Österreich

Asfinag-Pilotprojekt Photovoltaik an Lärmschutzwänden startet auf S 1

Dabei werden sieben unterschiedliche Systeme getestet.

ASFINAG Nachhaltigkeit Photovoltaik Hartwig Hufnagl Leonore Gewessler

BM Gewessler und Asfinag-Vorstandsdirektor Hufnagl bei der Präsentation.

Bei der Anschlussstelle Laxenburg auf der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße startet die Asfinag ab sofort ein „Photovoltaik-Testfeld“. Sieben unterschiedliche Systeme werden getestet.  Das erste System ist bereits installiert. Bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 werden alle sieben Anlagentypen entlang des 70 Meter langen Testfelds montiert. 

Die Asfinag hat bereits vor vielen Jahren erste Versuche mit Photovoltaikanlagen auf Lärmschutzwänden umgesetzt. Die technischen und auch wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für derartige Anlagen haben sich in den vergangenen Jahren massiv verbessert. Daher testet die Asfinag nun in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium (BMK) und der IÖB, der Servicestelle für innovationsfördernde öffentliche Beschaffung, neue innovative Möglichkeiten Lärmschutz mit Energiegewinnung zu kombinieren. 

Das Testfeld wird nach einem rund einjährigen Betrieb darüber Aufschluss geben, wie die der Strecke abgewandten Photovoltaik-Module den Anforderungen des Autobahnbetriebs gerecht werden, etwa im Hinblick auf Reinigung und Wartung.