Frauen am Bau

Hubert Rhomberg, Rhomberg: "Haben mehr Potenzial"

Die Chefs der Top-Five-Bauunternehmen Österreichs im Interview zu Frauenanteil und -strategie in ihren Firmen.

Von

SOLID: Wie zufrieden sind Sie mit der Frauensituation in Ihrem Betrieb?

Hubert Rhomberg: Zufriedenheit ist der Feind der Entwicklung und der Veränderungsbereitschaft. Aber nicht nur deshalb wollen wir nicht zufrieden sein. Aktuell sind von unseren 540 174 Frauen, in Führungspositionen sind acht unserer Damen angestellt. Insgesamt haben wir aber Potenzial für mehr Frauen bei Rhomberg.

Was treibt den Trend zu mehr Frauen in der Bauwirtschaft?

Rhomberg: Wir suchen generell gute, qualifizierte, engagierte Mitarbeitende. Da ist es erst einmal egal, um welches Geschlecht, welche Staatsangehörigkeit, welche Religion oder welche Wasaauchimmer es geht! Wenn wir also auf der Suche nach neuen Mitarbeitenden sind, wäre es fahrlässig und sogar gefährlich, per se die Hälfte der Bevölkerung auszuschließen.

Unsere tägliche Praxis zeigt aber sowieso, dass Frauen am Bau sehr wohl ihren Mann stehen – als Bauleiterin im Wohn- und Gewerbebau oder im Bauen im Bestand ebenso wie auf der Baustelle selbst. Aktuell haben wir bspw. zwei weibliche Maurerlehrlinge – was uns sehr stolz macht. Immerhin sind unter den österreichweit gut 3 000 Lehrlingen in diesem Gewerk insgesamt gerade einmal 26 Damen zu finden.

Was ist der weitere Plan?

Rhomberg: Die Geschäftsführungsebene der Rhomberg Gruppe ist klar männerlastig. Unser Wunsch und unser Bestreben ist es, dass auch Frauen hier Verantwortung übernehmen. Dies aber nicht, um eine Quote zu erfüllen, sondern weil es passt und das Unternehmen nach vorne bringt.

Gibt es Frauen, die Sie besonders bewundern?

Rhomberg: Generell bin ich ein großer Fan von Astrid Lindgren. Ihre Phantasie und die Freude, die Sie mit Ihrem Werk verbreitet, finde ich sehr inspirierend.

Die vollständigen Interviews und die von den Meinungen der Top-Five-Chefs teils abweichenden Ergebnisse einer SOLID-Umfrage finden Sie im ePaper von SOLID 11/2017!