Brexit-Angst

Großbritannien verliert Milliarden an Immobilieninvestments

Noch nie zuvor wurde so viel Geld aus britischen Immobilienfonds abgezogen wie im letzten Jahr. Ein Zeichen der Unsicherheit?

Investment Großbritannien Immobilienwirtschaft

Investoren haben nach Daten des Fonds-Netzwerks Calastone 2019 so viel Geld aus britischen Immobilienfonds abgezogen wie nie zuvor. Insgesamt seien 2,2 Mrd. Pfund (2,6 Mrd. Euro) abgeflossen, 6,7 Prozent aller Mittel oder eines von 15 investierten Pfund, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte hätten die Anleger ihr Geld zurückgefordert, als sich Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Brexit breitgemacht habe. Wegen der massiven Abflüsse hatte der Fondsanbieter M&G seine Fonds vorübergehend geschlossen. (apa/red)

Ganz anders sieht es derweil auf dem österreichischen Immobilienmarkt aus. Details lesen Sie hier!

Folgen Sie Solid auf Twitter und erhalten Sie alle News aus der Branche immer in Echtzeit.

Holen Sie sich jeden Morgen das Neueste aus der Branche – im Solid Morning Briefing!