Deutschland

Vonovia will Buwog übernehmen

Der deutsche Wohnungskonzern legt Angebot vor. Mehr dazu lesen Sie hier.

Immobilien BUWOG Vonovia Übernahme Österreich Wohnbau Deutschland

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia will nach der Übernahme der Wiener Conwert auch die österreichische Buwog mit rund 49.000 Wohnungen übernehmen.

Vonovia bietet für den österreichischen Konkurrenten Buwog mehr als fünf Milliarden Euro übernehmen. Wie Vonovia am Montag in Bochum mitteilte, solle den Buwog-Aktionären ein Angebot von 29,05 Euro je Aktie in bar gemacht werden. Nach der Übernahme erwartet Vonovia jährliche operative Kostenvorteile in Höhe von rund 30 Millionen Euro. Buwog-CEO Daniel Riedl rät zur Annahme des Offerts.

Die Buwog bewirtschaftet, baut und verkauft Wohnungen in Österreich und Deutschland. Dabei spielen die Metropolen Wien und Berlin eine große Rolle. Vonovia hatte im Zuge einer Einkaufstour in den vergangenen Jahren zuletzt bereits die österreichische Immobiliengesellschaft Conwert erworben. Anfang 2016 scheiterte dann aber die Übernahme der Deutschen Wohnen, des größten heimischen Konkurrenten. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge