Norwegen

Unterwasserrestaurant in Norwegen errichtet

Norwegisches Architekturbüros Snøhetta entwirft Restaurant unter der Wasseroberfläche.

Tiefbau Norwegen Innovationen

Unterwasserrestaurant liegt wie ein halbversunkenes Schiff am Ufer.

Mit einem fantastischen Blick auf die faszinierende Unterwasserwelt vor der norwegischen Küste und einer vielversprechenden Speisekarte.
Unterwasserrestaurants kennt man nur aus anderen Teilen der Welt, in Europa gab es bisher keines. Das soll sich jetzt ändern. Am südlichsten Punkt der Küste Norwegens, nicht weit von dem kleinen Dorf Båly entfernt, eröffnet 2019 Europas erstes Unterwasserrestaurant mit einem einmaligen Unterwasser-Spektakel für seine Gäste. Der Name des Restaurants "Under" bedeutet in der Landessprache sowohl "unter" als auch "Wunder".

Wie ein halb versunkenes Schiff wird das Unterwasser-Restaurant, mit Platz für 80 bis 100 Gäste, aussehen und nicht nur für ein kulinarisches Erlebnis sorgen, sondern auch der marinen Forschung dienen. Der Entwurf des mehrfach ausgezeichneten norwegischen Architekturbüros Snøhetta darf durchaus spektakulär bezeichnet werden. Umgeben von einer Weltuntergangsstimmung ragt das halbe Gebäude, wie ein gesunkenes Schiff oder ein umgefallener Wolkenkratzer aus dem Meer. Das aus rohem Beton und Glas bestehende Bauwerk fügt sich perfekt in die felsige Umgebung der Schärenküste ein. Im Laufe der Zeit können sich Muscheln und andere Weichtiere auf der Fassade festsetzen umso das Restaurant zu einem Teil der Unterwasserwelt werden zu lassen.

under, Unterwasserrestaurant, Norwegen © MIR and Snøhetta

Das aus rohem Beton und Glas bestehende Bauwerk fügt sich in die felsige Umgebung ein.

Dicke Betonwände sorgen dafür, dass die Gäste im Inneren des "Under" trocken bleiben, und den Blick, wie in einem Aquarium, nur eben umgedreht, auf den Meeresboden genießen können. Durch das elf Meter breite und vier Meter hohe, massive Acrylfenster lassen sich die wechselnden Wetterbedingungen und der Lauf der Jahreszeiten im Siedlungsgebiet von Fischen, Muscheln, Krebsen und anderer Meerestiere fantastisch beobachten. Das ist auch der Grund, warum nationale und internationale Meeresbiologen das "Under" als Forschungsstation nutzen dürfen.

under, Unterwasserrestaurant, Norwegen © MIR and Snøhetta

Mit Blick auf den Meeresboden speisen.

Im Inneren des Restaurants sorgen warme Holztöne für einen Kontrast zu der schummrig wirkenden Unterwasserwelt. Auf der Speisekarte werden vorrangig Meeresfrüchte stehen. Vor allem Fisch aus den Gründen vor der südnorwegischen Küste, lokale Arten, die aus dem Panoramafenster heraus zu beobachten sind, aber auch authentische Spezialitäten, mit Zutaten aus den heimischen Wäldern und den Gärten. Als Küchenchef wurde der norwegische Spitzenkoch Nicolai Ellitsgaard Pedersen engagiert, er leitete unter anderem das Gourmetrestaurant „Måltid“ in Kristansand.

Baubeginn soll im Februar 2018 sein und die ersten Gäste werden für Anfang 2019 erwartet. (leadersnet)