International

StartUp-Competition für Zukunft der Baubranche

Hilti, Cemex Ventures, Ferrovial, Leonard und Nova sind erstmals Gastgeber des Construction Startup Competition 2020, mit dem Startups gesucht werden, die Innovationen in der Bauindustrie vorantreiben wollen.

“You are the missing piece.” Mit diesem Slogan laden Hilti und vier weitere Global Player der Baubranche weltweit Startups ein, die Zukunft der Bauindustrie mitzugestalten. Hilti und die Unternehmen CEMEX Ventures, Ferrovial, Leonard von der VINCI- Gruppe und NOVA by Saint-Gobain rufen mit dem Wettbewerb «Construction Startup Competition 2020» Existenzgründer auf, um gemeinsam das Paradigma einer der am wenigsten digitalisierten und am stärksten fragmentierten Branchen zu durchbrechen. Dafür stellen die Unternehmen ihr Fachwissen und ihre Ressourcen zur Verfügung, um Startups bei der Entwicklung ihrer Lösungen zu unterstützen.

Die Teilnehmer können sich in mehreren Kategorien bewerben: intelligente und nachhaltige Städte und Gebäude, digitale Lösungen für das Projekt- und Baustellenmanagement, Optimierung des Lieferkettenmanagements, Bauen mit innovativen Materialien oder Methoden sowie Optimierung von Produktivität, Effizienz und Qualität im täglichen Projektmanagement.

Finale am 2. und 3. Dezember in Chicago

Nach Bewertung aller Einreichungen werden die Finalisten für einen weiteren Austausch in Form von Workshops bis hin zu Pilotprojekten oder Investitionen kontaktiert. In dieser vierten Ausgabe des Wettbewerbs stellen die Finalisten am 2. und 3. Dezember 2020 in Chicago/USA ihre Lösungen einem Publikum vor, das sich aus weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Innovation, Investitionen und Bauwesen zusammensetzt.

Die globale Präsenz der fünf gastgebenden Unternehmen gibt Startups aus der ganzen Welt die Möglichkeit, ihr Geschäft auszuweiten und ihren Blick auf neue Märkte auszurichten. Durch die Position dieser Unternehmen innerhalb der Wertschöpfungskette erlangen die Teilnehmer zudem ungefilterte Einblicke in die Herausforderungen, vor denen die Branche steht, sowie Zugang zu einem wichtigen Kontakte-Pool, um mit potenziellen Investoren in Verbindung zu treten. Darüber hinaus bietet der Wettbewerb den Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Lösungen mit jedem der fünf Gastgeberunternehmen zu testen und umzusetzen.

Der stetig wachsende Zuspruch zu diesem Wettbewerb, der die Zahl der Bewerber von Jahr zu Jahr ansteigen lässt, hat mittlerweile dazu beigetragen, ein Ökosystem von mehr als tausend Startups aus über 80 Ländern aufzubauen, die sich auf die Bauindustrie konzentrierten. Der Wettbewerb "Construction Startup Competition 2020" zielt darauf ab, neue Lösungen in der Branche zu etablieren, ein effizientes Screening für Investments zu ermöglichen sowie eine Gemeinschaft zu schaffen, die sich der Lösung der Herausforderungen der Branche aus innovativer, technologischer und nachhaltiger Sicht verschrieben hat.

Verwandte tecfindr-Einträge