Dienstag, 11. September 2018 – Morning Briefing

MedUni bekommt neuen Campus – Bundesheer erhält TÜV-Zertifikat – Grassierende Mietpreisunterschiede in Österreich

Das wichtigste des Tages in Kürze. Wiener Bietergemeinschaft baut MedUni-Campus – Bundesheer erhält TÜV-Zertifikat für Immobilienmanagement – Analyse zeigt große Mietunterschiede zwischen Ost und West

morning briefing

Zitat des Tages:

"Wir in Europa sind nicht zuletzt aufgrund der historischen Erfahrung gut beraten, Brücken zu bauen und keine Mauern. Europa braucht Zuwanderung, wenn Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden sollen.“

Wienerberger-Chef Heimo Scheuch

MedUni bekommt neuen Campus

Die MedUni Wien bekommt einen neuen Campus. Der Bau wurde EU-weit ausgeschrieben, gewonnen hat die Wiener Bietergemeinschaft aus Delugan Meissl Associated Architects und ArchitekturConsult. Auf dem ehemaligen Gelände der Wien Energie in der Mariannengasse im neunten Bezirk entsteht auf 35.000 Quadratmetern für 340 Millionen Euro der neue Campus. Baubeginn ist 2020. 

Bundesheer baut mit Zertifikat

Das Militärische Immobilienmanagement des Österreichischen Bundesheeres hat nun das TÜV-Austria-Zertifikat erhalten. Grund dafür ist das moderne Qualitätsmanagementsystem, mit dem Abläufe einerseits effizienter, andererseits auch transparenter gestaltet werden.

Teures Innsbruck, billiges Oberwart

Eine aktuelle Analyse durch immowelt untermauert, was viele bereits wissen: Die Mietpreise unterscheiden sich zwischen den österreichischen Bezirken stark. Während die Tiroler und Vorarlberger Bezirke am teuersten abschneiden, ist das Wohnen im Burgenland im Schnitt am günstigsten. 16,10 Euro pro Quadratmeter zahlen Mieter in Innsbruck, weniger als sieben Euro in Oberwart. Wien liegt im Vergleich auf dem sechsten Platz.

Unser Lesetipp des Tages: Stararchitekt bietet Genua Brücke an

Regelmäßig Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentare finden Sie auch auf Twitter – folgen Sie der Frühaufsteherin der Redaktion hier!

Folgen Sie Solid auch auf Facebook!