10. Juli 2018 – Morning Briefing

Hoch: Tiroler Bauwirtschaft – Tief: Handel mit Einkaufszentren – Hoch: Offene Immobilienfonds

Das Wichtigste des Tages: Tiroler Bauwirtschaft profitiert vom Tourismus – Keiner kauft mehr Einkaufszentren – Offene Immobilienfonds wieder ganz oben

Von
morning briefing

Zitat des Tages:

„Die meisten Unternehmen wissen überhaupt nicht, welche Daten sie von Kunden und Mitarbeitern haben und wo sie liegen. Die DSGVO bietet mit ihrer Maßgabe wirklich erforderlicher Daten eine große Chance, in diesen Datenwulst endlich Ordnung reinzubringen.“

Steven Guttmann, Syndikus und Datenschutzbeauftragter der Vistra Deutschland, bei einer Diskussionsrunde zur DSGVO in der Immobilienbranche in Berlin. Tenor der Veranstaltung: Der Datenschutz habe an Bedeutung gewonnen, kann aber gemeistert werden. 

Tiroler Bauwirtschaft profitiert vom Tourismus

Die Tiroler Wirtschaft erfährt derzeit einen Konjunkturaufwind. Prognosen für das laufende Jahr sagen zudem ein weiteres Wachstum von 3,5 Prozent voraus. Während die guten Zahlen besonders auf die Industrie zutreffen, wächst auch die Bauwirtschaft. Die profitiere von der aktuellen Tourismusentwicklung und dem Immobilienboom, so Stefan Garbislander von der WK Tirol. 

Keiner kauft mehr Einkaufszentren

Der Handel mit Shoppingcentern in Deutschland ist eingeschlafen. Machten Einkaufszentren 2017 noch über 20 Prozent des Investmentumsatzes mit Handelsimmobilien aus, steht der derzeitige Anteil laut einer Analyse von CBRE nur noch bei gut zehn Prozent. Der Handel mit Geschäftsmärkten und Fachhäusern liegt weiterhin an der Spitze und machte im ersten Halbjahr 2018, wie bereits in den letzten beiden Jahren, über 40 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Offene Immobilienfonds wieder ganz oben

Offene Immobilienfonds haben ihre Krise anscheinend überwunden und zeigen sich derzeit als sehr beliebt. Das liegt auch an den besonders niedrigen Renditen bei manchen Anleihen. „Die nach Fondsvermögen gewichtete durchschnittliche Vermietungsquote der Fonds liegt aktuell bei 95,3 Prozent“, so das Analysehaus Scope. Das ist sogar noch etwas höher als im Vorjahr. 

Unser Lesetipp des Tages: Mehr Frauen am Bau - was die "großen Männer" denken

Folgen Sie Solid auch auf Facebook!