Infrastruktur

Brennerbasistunnel – Süden zu 70 Prozent abgeschlossen

Die Arbeiten am südlichsten Los schreiten voran. Alle Fakten lesen Sie hier.

Infrastruktur Brenner Basistunnel

Die Südtiroler Zulaufstrecke für den Brennerbasistunnel (BBT) bei Franzensfeste nimmt Formen an. 70 Prozent der vorgesehenen Bauarbeiten für das südlichste Los des Brennerbasistunnels sind bereits abgeschlossen worden, berichtete die Baugesellschaft Salini Impregilo, die mit den Firmen Strabag, Konsortium Integra und Collini den Auftrag für das Los erhalten hat.

Bisher wurden 3.800 Meter von insgesamt 5.400 Meter gegraben, die laut Plan vorgesehen sind, berichtete die italienische Baugesellschaft in einer am Mittwoch veröffentlichten Presseaussendung. Im vergangenen Dezember war bereits das Südportal in Franzensfeste durchbrochen waren. Dabei handelt es sich um das Portal der Oströhre, in welcher in Zukunft die Züge Richtung Süden fahren werden.

https://youtu.be/THX3OI-oJes

Das Baulos sieht auch den Bau der Unterquerung des Flusses Eisack vor. Salini Impregilo sprach von Arbeiten "großer Komplexität". Der Brennerbasistunnel wird mit 64 Kilometern "die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt" werden, berichtete die italienische Baugesellschaft. Im Jahr 2028 soll der BBT in Betrieb gehen. (apa/red)

Holen Sie sich jeden Morgen das Neueste aus der Branche – im Solid Morning Briefing!

Verwandte tecfindr-Einträge