Bautech-Preis 2010 Gewinner BAUMASCHINENEINSATZ

Abbruch in luftiger Höhe

Spektakulär, kraftvoll und mächtig erfolgt der Abbruch in Wien Simmering von Schneiberg. Ausgezeichnet mit dem Hauptpreis "spektakulärer Baumaschineneinsatz" beim SOLID Bautech-Preis 2010.

Bautechpreis

„Ich habe als Kind schon gerne zerstört“, sagt Josef Schneiberg junior Firmeninhaber der Schneiberg Erd- und Abbrucharbeiten GmbH und lacht. Ein Kraftwerk bauen ist eine spannende Sache. Beim Kraftwerk-Abreißen dagegen schlägt Schneibergs Herz höher.

Beim Kraftwerk Simmering mussten das Kesselhaus 5 und 6 abgerissen werden. Schneiberg erhielt in Arbeitsgemeinschaft mit der Alpine diesen einzigartigen Auftrag. 200 und 120 Meter hoch sind die beiden Schlote der Kesselhäuser. Besser gesagt waren. Denn 12.000 Kubikmeter Stahlbetonbaumwerk 8.000 Kubikmeter Betonfundament, 3.000 Kubikmeter Ziegelmauerwerk und allein 8.000 Tonnen Stahlschrott wurden zerrissen, abgeschlagen, getrennt und abtransportiert.

Für die Kesselhäuser wählte Schneiber einen Hydraulikbagger Cat 330C L mit ultralanger Abbruchausrüstung aus dem Hause Zeppelin Österreich. Spektakulär arbeite aber in luftiger Höhe ein Spezialgerät: eine baggerähnliche Maschine mit sechs einzelsteuerbaren Abstützeinrichtungen und angebauten Abbruchhammer arbeitete von oben nach unten den Stahlbeton der Schlotriesen ab. Wie eine hungrige Spinne zerfraß, brach und zerstörte die Maschine einen Schlot nach dem anderen.

Für die Autogenschweißarbeiten waren allein über 1.500 Flaschen Sauerstoff und ungefähr 40 Flaschen Gas notwendig. Ein Einsatz, der Mensch und Maschine herausfordert.