Entgeltliche Einschaltung

Wertvoll Wohnen : Raus aus den Fossilen und von attraktiven Förderungen profitieren!

2 Männer beim Fenstertausch
© Philipp Grausam

Wohnbauträger und Immobilienentwickler wissen: Vor allem die Sanierung und Heizungsumstellung von großvolumigen Gebäuden und ganzen Gebäudebeständen ist anspruchsvoll und kostenintensiv. Dafür gibt es jetzt vom Klimaschutzministerium (BMK) besondere Hilfe in Form von Förderungen. Wer sie maximal nützen möchte, nimmt am besten gleich das komplette Programm für Heizungstausch und Gebäudesanierung in Angriff. Das reduziert die Gesamtkosten im Vergleich zu einer schrittweisen Sanierung und Heizungsumstellung und bringt steuerliche Vorteile. Wird bei der Sanierung die HWB-Anforderung des klimaaktiv-Standards eingehalten, gibt es dafür erhöhte Förderpauschalen.


Frau und Mann mit Leiter vor einem Baugerüst
© Philipp Grausam

Zusätzlich unterstützen übersichtliche und einfach anzuwendende Tools von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des BMK, bei der Planung von Sanierungen:

  • Die Portfolioanalyse Gebäudebestand schafft die Basis für die Entwicklung eines energieeffizienten und werthaltigen Gebäudeportfolios.
  • Der Sanierungsfahrplan erleichtert die stufenweise Sanierung und definiert den Handlungsbedarf für jedes Gebäude.
  • In Mehrfamilienhäusern, in denen weitreichende Entscheidungen von vielen Personen beschlossen werden müssen, gestalten sich Gespräche oft schwierig. Abhilfe schaffen die Moderationskarten für die Sanierung und Heizungsumstellung.
  • Die Handlungsanleitungen Sanierungskonzept stellen übersichtlich zusammen, worauf bei Geschoßwohnbauten zu achten ist.
  • Der Maßnahmenkatalog für Technische Sanierungslösungen zur Dekarbonisierung des Gebäudebestandes unterstützt die Entscheidungsfindung, indem er passende Sanierungsmaßnahmen je nach Ausgangslage des Objekts aufzeigt.

Alle Informationen auf einen Blick: