Österreich

Wohnen direkt über dem Supermarkt

Die Stadt Wien errichtet über einem Supermarkt geförderte Wohnungen.

Immobilien Wohnbau Wien Österreich

Symbolbild

Nahversorgung so nah wie möglich: In Wien werden erneut auf einem Supermarkt Wohnungen errichtet. Dazu wird eine Lidl-Filiale im 22. Bezirk überbaut. 60 geförderte Wohnungen sollen künftig auf der Handelsimmobilie zur Verfügung stehen. Der Beschluss für die entsprechende Widmung wird heute, Donnerstag, im Gemeinderat erfolgen.

Einer der Initiatoren dieser Idee, der grüne Planungssprecher Christoph Chorherr, zeigte sich in einer Stellungnahme über das neue Projekt erfreut: "Wiens Bevölkerung wächst weiterhin stark an. Mit der Überbauung von Gewerbeeinrichtungen durch Wohnungen kann wertvolles Bauland bestmöglich und in angemessener Dichte genutzt werden."

Denn Wohnraum, so befand er, solle nicht verschwendet werden. Vor allem bei Supermärkten würde es sich meist um "kastenartige" Geschäftslokale in dichtverbautem Gebiet handeln. Sie sollten schrittweise durch gemischt genutzte Gebäude ersetzt werden.

Leben am Supermarkt ist auch schon in Penzing möglich: Am Auhofcenter kann inzwischen ebenfalls gewohnt werden. Wann sich die ersten Mieter am Lidl-Supermarkt ansiedlen, ist noch offen. Ein Projekt-Zeitplan wurde vorerst nicht genannt. (APA)