Österreich

Wienerberger: Ziegellösungen für mehrgeschossigen Büro- und Wohnbau

Mit dem neuen Porotherm W.i Objekt Plan bietet Wienerberger Lösung für modernes Wohnen.

Baustoffe Wienerberger Österreich Produkt

Interpark Focus in Röthis

Der neue Porotherm W.i Objekt Plan ist ein massiver, mit Mineralwolle verfüllter Planziegel für 50, 44, 38, 32 oder 26 cm dicke Außenwände ohne Zusatzdämmung und zeichnet sich durch optimale baubiologische und bauphysikalische Eigenschaften aus. Die Lochbilder der verschiedenen Porotherm W.i Objekt Plan-Ziegel sind so aufeinander abgestimmt, dass die Längsstege mit dem gleichen Achsabstand von 6 cm angeordnet sind und sich somit decken. Durch diese Stegdeckung ist eine entsprechende Kraftübertragung auch im Übergang zwischen Sockelstein und aufgehender Wand gewährleistet. Die hohe Mauerwerksdruck-spannung schafft ein Höchstmaß an Tragfähigkeit und Statik des Gebäudes – eines der wichtigsten Kriterien im mehrgeschossigen Hochbau. 

[Bild:1]

Wienerberger Ziegel werden bereits bei mehrgeschossigen Büro- und Wohnbauprojekten in ganz Österreich eingesetzt, wie beispielsweise beim Bau des Interpark Focus in Röthis (Architekt: Baumschlager Eberle), der Seestadt Aspern in Wien (Architekt: Clemens Kirsch), des Bürohauses 2226 in Lustenau (Architekt: Baumschlager Eberle) oder der Errichtung von Cura Cosmetic in Innsbruck (Architekt: ATP architekten ingenieure). 

[Bild:2]

Massive Ziegelbauten haben von Natur aus sehr gute Brandschutzeigenschaften. Zudem weist der Porotherm W.i Objekt Plan sämtliche über Jahrtausende erprobte Eigenschaften des Ziegels auf, wie optimale Schalldämmung – was im Falle von verkehrsbedingt lärmanfälligen Lagen besonders gefragt und notwendig ist. 

Der Ziegel sorgt dank seiner großen wärmespeicherwirksamen Masse für ein ganzjährig behagliches Raumklima. Auch die Ziegelwände im mehrgeschossigen Objektbau verhindern rasches Auskühlen im Winter, schützen vor Überhitzung im Sommer und wirken somit wie eine energiespareffiziente, integrierte Klimaanlage. Feuchtigkeit und Hitze werden dabei direkt vom Baustoff aufgenommen und zeitversetzt wieder abgegeben. All das macht sich nachhaltig in den niedrigen Betriebskosten bemerkbar.

[Bild:3]

Der Porotherm W.i Objekt Plan besteht zu 100 Prozent aus Lehm, Ton und Wasser, die Mineralwolle aus mineralischen Rohstoffen wie Kalkstein oder Feldspat, die aus natürlichen Vorkommen gewonnen werden. Die im Objektziegel eingesetzte Mineralwolle trägt das RAL-Gütezeichen „Erzeugnisse aus Mineralwolle“ des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. und ist somit nachweislich nicht gesundheitsschädlich. Sie ist formstabil, durchgehend hydrophobiert, nimmt kein Wasser auf und ist außerdem resistent gegen Schimmel, Fäulnis und Ungeziefer. (red)