Österreich

Wienerberger segelt weiterhin auf Erfolgskurs

Analysten rechnen mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus für das dritte Quartal.

Baustoffe Wienerberger Konjunktur Börse Österreich Wien

Analysten erwarten für die am kommenden Mittwoch anstehende Veröffentlichung der Drittquartalszahlen des heimischen Ziegelkonzerns Wienerberger leichte Zuwächse beim Umsatzausweis verbunden mit deutlicheren Ergebnisverbesserungen.

Die von der APA befragten Experten der Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) schätzen den Umsatz des abgelaufenen Geschäftsquartals durchschnittlich auf 829,3 Millionen Euro. Zum Vorjahreszeitraum würde dies einen Anstieg von zwei Prozent bedeuten.

Die Konsensus-Schätzung für das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) liegt mit 129,9 Millionen Euro um etwa vier Prozent über dem Vergleichszeitraum. Ein starkes Plus von 20 Prozent auf 50,1 Millionen Euro prognostizieren die Analysten für das Konzernergebnis.

Die Erste-Experten erwarten, dass sich die positive Dynamik im Ziegelsegment fortgesetzt habe. Nur moderate Verbesserungen sollte der Projektbereich Kunststoffrohre ("pipes and pavers") aufweisen.

Bereits im Halbjahr hatte der Wienerbergerkonzern eine positive Geschäftsentwicklung präsentiert. Der Umsatz wurde im ersten Halbjahr 2017 um vier Prozent gesteigert. Der Nettogewinn legte um satte 54 Prozent auf 41,7 Millionen Euro zugelegt. (APA)