Österreich

Wien startet Programm für Errichtung von Holz-Wohnhäusern

Auf insgesamt sechs Standorten im 21. und 22. Bezirk werden in einem ersten Schritt rund 155 geförderte Wohnungen geschaffen. Weitere sind bis 2023 vorgesehen.

Holzbau Wien

Wien begibt sich in Sachen Wohnbau auf den Holzweg: Am Dienstag haben Bürgermeister Michael Ludwig und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (beide SPÖ) ein Programm präsentiert, dass die Errichtung von rund 1.000 Wohneinheiten in Holz- bzw. Holzhybridbauweise vorsieht. Die ersten Bauträgerwettbewerbe starten im Herbst. Geplant sind kleinteilige Objekte, also zwei- bis viergeschoßige Gebäude.

Auf insgesamt sechs Standorten im 21. und 22. Bezirk werden in einem ersten Schritt rund 155 geförderte Wohnungen geschaffen. Weitere sind bis 2023 vorgesehen. Verwiesen wurde heute vor allem auf die ökologische Aspekte der Bauweise. Holz sei ein heimischer, nachwachsender Rohstoff. Auch die Bauzeit sei aufgrund des Vorfertigungsgrades kurz, die Arbeiten zudem vergleichsweise geräuschlos, wurde betont. (APA)