Deutschland

"Wichtige Impulse zur Stärkung des wirtschaftlichen Lebens"

Das deutsche Post-Corona-Konjunkturpaket findet beim Baugewerbe großen Anklang - und zwar vor allem wegen einer bestimmten Sache.

Deutschland Coronavirus Konjunktur Felix Pakleppa

So sagte Felix Pakleppa, der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, in einer Stellungnahme: "Insbesondere die finanzielle Entlastung der Kommunen als den wichtigsten öffentlichen Auftraggebern ist für die Bauwirtschaft von großer Bedeutung. Nach der Zusage des Bundes zur hälftigen Übernahme der Ausfälle der Gewerbesteuereinnahmen sind nun die Länder aufgefordert, auch ihrer Verantwortung nachzukommen. Nur so kann die Investitionsbereitschaft der öffentlichen Hand nachhaltig gesteigert werden. Für eine Beschleunigung und Entbürokratisierung der Vergaben sollte hierbei allein auf präqualifizierte Betriebe gesetzt werden.

Auch die Erhöhung der Investitionen in die Deutsche Bahn sowie die zusätzliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung sind richtige Signale, die zur Belebung der Bautätigkeit beitragen werden. Darüber sendet die Bundesregierung mit der Deckelung der Sozialversicherungsbeiträge eine wichtige Botschaft an die mittelständischen Unternehmen im Land, um eine weitere Steigerung der Lohnnebenkosten zu vermeiden.

Eine zusätzliche bürokratische Belastung wird sich allerdings durch die Umstellung der Mehrwertsteuersätze ergeben, wenn diese kurzfristig und temporär in allen Geschäftsvorgängen und –prozessen neu abgebildet werden muss. Ob dieser Mehraufwand durch erwartete konjunkturelle Wirkung gerechtfertigt ist, bleibt abzuwarten. In jedem Fall macht sich jetzt bezahlt, dass die Bauwirtschaft über die letzten Jahre ihre Kapazitäten beständig aufgebaut hat und nachhaltig mehr Personal eingestellt hat. Die Unternehmen stehen jetzt bereit, am Re-Start mitzubauen und so ihren Beitrag zur Belebung der Konjunktur zu leisten."