ADVERTORIAL

Wellness für die Ohren - Bessere Akustik mit natürlichen Schall-Absorberplatten aus Hanffaser

Rund 80% seiner Lebenszeit verbringt der moderne Mensch in Innenräumen. Um das Wohlbefinden zu gewährleisten ist neben den Raumklimabedingungen auch die Raumakustik ganz entscheidend. Synthesa zeigt, wie man mit Hanf-Akustikelementen den Schall natürlich reduziert.

Mit seiner unregelmäßigen Faserstruktur, die auch unter der gespritzten Innenraumfarbe hervortritt, ist der Pflanzenfaser-Schallschutz ein Hingucker. Die Platten verleihen den Räumen neben der verbesserten Akustik eine natürliche Aura.

Eine optimale Raumakustik sorgt dafür, dass wir uns besser konzentrieren können. Dies kann durch das Anbringen von porösen Akustikabsorbern aus Hanf erzielt werden, da diese im Gegensatz zu harten Oberflächen wie Beton, Holz oder Glas den Schall schlucken. „Wegen der Natürlichkeit und Nachhaltigkeit und ihrer individuellen und lebendig wirkenden Oberflächenstruktur sind die neu entwickelten Hanf-Absorberplatten Canapor Panel von Capatect prädestiniert für die Verbesserung der Akustik in Kindergärten, Schulen, Arbeits- aber auch in Privaträumen“, sagt Ing. Christian Schaffrath, Synthesa-Produktmanager. Die offenporösen Hanfplatten können durch das raue und faserige Material sehr viel Schall aufnehmen und sind vor allem im unteren Wandbereich robuster und schlagfester ist als beispielsweise Absorberplatten aus Kunstharz-Schaum.

Ökologischer Baustoff

Hanf hat die Baustoffklasse 2 und ist als Baumaterial schon vielfach im Einsatz. Neu ist die Verwendung von Hanfplatten als Schallabsorber. Bei der Herstellung werden die Hanffasern mit Hilfe von Druck und Wärme zu einer festen, vliesartigen Platte gepresst. 

Erfreulich ist auch die positive Ökobilanz des Hanfmaterials: Die Pflanze wird in ökologischer, regionaler Landwirtschaft ohne Dünger und Pestizide in Österreich angebaut. So entsteht bereits während der Rohstoffgewinnung eine positive Kohlendioxidbilanz. Außerdem bedeutet das kurze Transportwege mit weniger Energiebedarf für die Lieferung. Der Verwertungsgrad der Hanfpflanze liegt bei 97 %, was diese zu einem der effizientesten Agrarrohstoffe macht. Canapor ist absolut nachhaltig und auch optisch ansprechend: Mit seiner unregelmäßigen Faserstruktur ist der Pflanzenfaser-Schallschutz ein Hingucker. Canapor Panels muten weich an, sind aber hart im Nehmen und stecken manchen Stoß weg. Kurzum: Funktion, Umweltrelevanz und Optik stimmen.

Die Platten sind im Naturfarbton unbeschichtet erhältlich. Es ist aber auch möglich die Oberfläche vor der Montage mit umweltfreundlichen Innenraumfarben (z.B. Lithosil oder Premium Color von Synthesa) im Spritzverfahren färbig zu gestalten. Canapor Panel sind mit dem eigens dafür entwickelten Kleber Hanf Quick & Easy schnell und sauber verklebt.

Akustikberechnung leicht gemacht

Um die Raumakustik gezielt zu verbessern ist es notwendig eine Akustikberechnung durchzuführen. Schnell und einfach geht das mit dem Synthesa-Akustikrechner, welcher als Online Service zur Verfügung steht. Die Nutzung des Raumes sowie die Maße und Oberflächen können mit dem Programm erfasst werden. In weiterer Folge erhält man eine Ö-Norm-konforme Angabe der anzubringenden Menge an gewünschten Absorbern.

Weitere Infos finden Sie hier:

Synthesa

Hanfdämmung

(Entgeltliche Einschaltung)