Österreich

VST-Tochter in Dänemark zahlungsunfähig

Die genauen Auswirkungen auf das niederösterreichische Tochterunternehmen werden derzeit geprüft.

Von
VST Building Österreich Schalung

Hiobsbotschaft für den niederösterreichischen Hochbau-Verschalungsspezialist VST Building Technologies. Weil Gelder ausblieben, ist die dänische Tochtergesellschaft Premium Syscon zahlungsunfähig. Wie VST am späten Freitagabend mitteilte, werde die Tochterfirma demnächst einen Insolvenzantrag stellen. Die Gesellschaft sei von Kunden darüber hinformiert worden, dass zu erwartende Zahlungen nicht geleistet werden, hieß es in der Pflichtmitteilung. Die Auswirkungen auf die VST seien maximal auf einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag begrenzt.

Inwieweit eine tatsächliche materielle Auswirkung auf die VST eintritt, werde derzeit geprüft, hieß es weiter. VST war 2019 an die Börse in Wien gegangen, schrieb zuletzt aber Verluste.