SOLID 09/19

VIDEO: Early Contractor Involvement - die Diskussion

SOLID und die Unternehmensberatung Horvath & Partners luden Spitzenkräfte der heimischen Baubranche zum Executive Talk mit dem Thema der Herausforderungen bei größeren Bauprojekten und deren Lösung durch Early Contractor Involvement.

Von

Schon einmal hatte man sich knapp ein Jahr zuvor in ähnlicher Runde getroffen, um über den nötigen Wandel in der heimischen Bauwirtschaft zu sprechen („Kulturwandel, der bei Null beginnt, SOLID 10/2018). Eines der Themen, bei dem sich bei den Diskutanten damals großer Bedarf zur Weiterverarbeitung gezeigt hatte, war die Frage: wie tun sich die Bauausführenden speziell bei größeren Projekten mit den Auftraggebern, welche Rolle spielen die Planer, Haustechniker, Zulieferer etc.?

Sie wollen die gesamte Story in SOLID 09/19 (erscheint am 11.9.2019)  und online lesen? Hier geht es weiter zu den Abo-Möglichkeiten!

https://www.youtube.com/watch?v=jtDtMHWsfco

Für die 2019er-Auflage des Talks wurde die Runde daher leicht modifiziert und um die Rollen der (öffentlichen und privaten) Auftraggeber, Gebäudetechnik und juristischen Expertise ergänzt. An Bord waren diesmal neben den schon bei der Erstaustragung dabei gewesenen Vorständen Peter Krammer (Strabag), Karl-Heinz Strauss (Porr) und Hubert Wetschnig (Habau, in alphabetischer Reihenfolge) sowie VZI-Präsident Andreas Gobiet daher Arno Piko für die Asfinag, Buwog-CEO Andreas Holler, Iris Ortner (IGO Industries) und Wolfgang Müller (Wolf Theiss Rechtsanwälte). Moderiert wurde von Thomas Pöll (SOLID) und Christoph Weber (Horvath & Partners).