Mittwoch, 13. November 2019 – Morning Briefing

Tesla baut Werk bei Berlin – Kalifornien führt Mietpreisbremse ein – Neue SMARTments in Wien

Das Wichtigste des Tages in Kürze. Deutschland: Tesla hat sich für neuen Standort entschieden – USA: Kritiker befürchten Wohnmarktverschlechterung durch Mietpreisbremse – Wien: Strabag und GBI legen Grundstein für Square Two

Von
morning briefing Wien Miete GBI Strabag Wohnbau Immobilienwirtschaft

Tesla in Deutschland

Wie gestern, Dienstag, Abend bekannt wurde, hat sich Tesla nun für einen Standort in Deutschland entschieden. Das neue Werk wird im Berliner Umland gebaut, in der Nähe des neuen Flughafens BER. Tesla hatte sich auf seiner längeren Standortsuche in Europa vor allem für Deutschland interessiert. Die Fabrik soll Gigafactory heißen. Der genaue Standort wurde noch nicht bekannt gegeben, laut Tagesspiegel könnte es sich um eine Fläche im Landkreis Oder-Spree südöstlich von Berlin handeln, für die sich auch schon einmal BMW interessierte.

California Rent Dreamin‘

Kalifornien hat nun als zweiter US-Staat nach Oregon eine Mietpreisbremse eingeführt, die rückwirkend seit März gilt. Vermieter dürfen die Miete bis 2030 pro Jahr nur mehr um fünf Prozent, Inflation inkludiert, erhöhen. In Oregon sind es sieben Prozent. Das neue Gesetz soll Mieter auch davor schützen, grundlos vor die Tür gesetzt zu werden. Einige wenige Wohnformen sind ausgenommen, sodass das Gesetz etwa acht Millionen der 17 Millionen Mieter im Bundesstaat betrifft. Kritiker befürchten, dass der Wohnungsmarkt dadurch noch härter wird, da viele Hausbesitzer ihre Objekte in Eigentumswohnungen umwandeln könnten. Dann könnten die Mieten in den vom Gesetz ausgenommenen Objekten noch stärker steigen, da die Nachfrage größer ist. So war es in den 1990ern in San Francisco der Fall.

Smarter Grundstein

Der Grundstein für die SMARTments nahe dem Bahnhof Heiligenstadt in Wien wurde nun von der Strabag Real Estate und dem Entwickler GBI gelegt. Die 313 Mikroapartments in dem Joint Venture sollen bis Herbst 2021 entstehen und einerseits Unterkünfte für 147 Studierende und Auszubildende, andererseits 166 SMARTments business bieten. Zweite Kategorie sind Wohnmöglichkeiten für mehrere Wochen oder Monate, etwa für Langzeitreisende oder Expats. Die beiden Kategorien werden räumlich voneinander getrennt auf elf Stockwerken entstehen, wobei alle Räume vollmöbliert sind und eine All-inclusive-Miete gezahlt wird. Der sogenannte Square Two gesellt sich zum benachbarten Square One dazu, der aus einem Bürogebäude mit 27.200 Quadratmetern Nutzfläche besteht.

Unser Lesetipp des Tages: Wohnbauprojekt heizt und kühlt mit Überschussstrom

Erfahren Sie immer sofort vom neuesten Morning Briefing auf Twitter!

Regelmäßig Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentare finden Sie auch auf Twitter – folgen Sie der Frühaufsteherin der Redaktion hier!