Österreich

Swietelsky verstärkt sich im Landschaftsbau

Zwei Landschaftsbauunternehmen aus Oberösterreich fusionieren und bekommen einen neuen Eigentümer.

Swietelsky Oberösterreich

Die Zukunft der Firmen Hennerbichler aus Hagenberg im Mühlkreis und Raumgrün aus Freistadt mit ihren gemeinsam rund 130 Mitarbeitern ist langfristig abgesichert. Das Linzer Bauunternehmen Swietelsky hat sich mit den jeweiligen Eigentümern über die Konditionen einer Übernahme geeinigt. Diese wurde kürzlich bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet. 

Dazu Swietelsky-Geschäftsführer Karl Weidlinger: „Wir möchten mithilfe der Marke Hennerbichler unsere Angebotspalette verbreitern und unsere Wertschöpfungskette weiter vertiefen. So können wir künftig etwa bei Generalunternehmeraufträgen auf die Leistungen unseres konzerneigenen Landschaftsbauers und Gartengestalters zurückgreifen. Das stärkt einerseits Swietelsky und schafft andererseits zusätzliche Perspektiven für die Mitarbeiter.“ 

Wie von Swietelsky gewohnt, setzt der Konzern weiterhin auf eine hohe operative Eigenverantwortung seiner Filialen und Tochterunternehmen. Dabei werde der jüngste Zugang im Konzern keine Ausnahme darstellen, meint Weidlinger: „Die Marke Hennerbichler bleibt bestehen und das Unternehmen wird von Swietelsky allenfalls kaufmännisch unterstützt.“