Bryghus in Kopenhagen

Strabag-Tochter Züblin bekommt Hochbau-Grossauftrag in Dänemark

Auftragssumme rund 140 Millionen Euro, Baubeginn sofort, Fertigstellung per Herbst 2017

International

Züblin A/S, eine dänische Gesellschaft der Strabag, hat den Bauauftrag für das sogenannte „Bryghus“ – ein sechsgeschossiges Multifunktionsgebäude auf einem ehemaligen Brauereigelände am Kopenhagener Hafen – erhalten. Der entsprechende Generalunternehmervertrag über eine Auftragssumme von rund 140 Mio. Euro ist unterzeichnet. Auftraggeberin ist die dänische Projektentwicklungsgesellschaft Realdania Byg A/S. Für den Strabag-Konzern ist es nach der Realisierung verschiedener Infrastrukturbauten der erste Hochbau-Auftrag einer solchen Größenordnung in Dänemark. 

Nach Plänen des renommierten niederländischen Architekten Rem Koolhaas und seines Office for Metropolitan Architecture (OMA) soll bis Herbst 2017 an der belebten Uferstraße, direkt an der Hafenfront im Stadt­zentrum, ein kombiniertes Wohn-, Büro- und Geschäfts­haus mit öffentlichen Freizeitflächen, Spielplätzen und Gastronomie entstehen. Auch das Dänische Zentrum für Architektur wird zukünftig in dem städtebaulich ansprechenden Gebäude untergebracht sein.

„Wir freuen uns darüber, dass wir so kurz nach dem spektakulären „De Rotterdam“ im Rotterdamer Hafen ein weiteres Rem Koolhaas-Projekt verwirklichen dürfen. Uns, und auch unsere Ingenieurinnen und Ingenieure, erfüllt die Realisierung eines so markanten Bauwerks in exponierter Lage immer wieder mit ganz besonderem Stolz“, so Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag.

Die Entscheidung für Züblin als Generalunternehmen fiel nicht zuletzt aufgrund seiner vielfältigen Erfahrung im Management logistisch komplexer, innerstädtischer Bauprojekte sowie im Spezialtiefbau und Bauen im Bestand. „Wir sind sehr glücklich über diesen Vertragsabschluss und darüber, dass wir in Züblin einen Partner gefunden haben, der nicht nur fachlich kompetent ist, sondern auch auf eine jahrelange Erfahrung am dänischen Markt zurückgreifen kann“, so Peter Fangel Poulsen, Projektleiter Realdania Byg. Auch die Aspekte Nachhaltigkeit, Erstellung von Wertanalysen, 5D-Planung und Building Information Modelling hatten für den Auftraggeber besonderes Gewicht. Das Bryghus-Projekt wird in einer für den dänischen Markt noch ungewöhnlichen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Baubeteiligten ausgeführt, deren spezielles Augenmerk auf effizienten Planungs- und Fertigungsprozessen sowie einer wirtschaftlichen und qualitativ hochwertigen Umsetzung liegen wird. (red)