Österreich

Stabiles Marktvolumen bei Betontechnik & Betoninstandsetzung

Lesen Sie, wie das trotz schwächelnden Tiefbaus geht.

Baustoffe Beton

Der Tiefbau war im Jahr 2016 das Sorgenkind der Bauwirtschaft. Während die Bauproduktion insgesamt um 2,5% geg. VJ wuchs, gab es im Tiefbau einen Erlösrückgang von -2,6% geg. VJ. Auf den Markt für Produkte der Betontechnik und Betoninstandsetzung wirkte sich die Kontraktion allerdings vergleichsweise milde aus, sank doch der Herstellerumsatz nur moderat um -1,3% geg. VJ auf nunmehr 27,1 Millionen Euro. Erfasst wurden die Herstellerumsätze mit Trockenbeton- & -mörtel, Vergussbeton & -mörtel, Spritzbeton & -mörtel, Reprofilierungsmörtel, Haftbrücken & Korrosionsschutz, Injektionen, Oberflächenschutz und Ankermörtel.

Gestützt wurde der Markt primär von Produkten der Betoninstandsetzung, insbesondere von Oberflächenschutz und Ankermörtel. Im Vergleich zu 2015 erhöhten sich die Erlöse um 33% bzw. um 19%. Auch Reprofilierungsmörtel entwickelte sich erfreulich (+3,6% geg. VJ). Einen signifikanten Rückgang gab es hingegen bei Spritzbeton & -mörtel. Im Jahresvergleich schrumpften die Erlöse um nahezu zehn Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Verantwortlich dafür war im Wesentlichen der Abschluss großvolumiger Sanierungsprojekte in Westösterreich.