Deutsche Bahn

Rüdiger Grube bleibt bis 2017

Aufsichtsrat verlängert Vertrag des Vorstandsvorsitzenden

Karriere
Rüdiger Grube

Die Deutsche Bahn soll weitere fünf Jahre lang von Rüdiger Grube geführt werden. Der Aufsichtsrat des Unternehmens habe am Mittwoch beschlossen, den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden bis Ende 2017 zu verlängern, teilte das Unternehmen in Berlin mit. Der 61-jährige Grube leitet den Konzern mit weltweit 300.000 Beschäftigten seit dem 1. Mai 2009. Er trat die Nachfolge von Hartmut Mehdorn an.

"Mit dieser Personalentscheidung sorgen wir für Kontinuität und Verlässlichkeit im Unternehmen", erklärte der DB-Aufsichtsratsvorsitzende Utz-Hellmuth Felcht. Grube könne nun "die eingeleitete Modernisierung und den begonnenen Kulturwandel konsequent fortsetzen". Grube kündigte an, er wolle sein "besonderes Augenmerk" weiterhin darauf legen, "die Eisenbahn in Deutschland Schritt für Schritt zu verbessern". (APA/AFP)