Baukonzerne

Porr gewinnt Großauftrag in Polen

Der heimische Baukonzern Porr hat den Zuschlag für sein bisher größtes Bahnbauprojekt in Polen erhalten. Der Auftragswert beläuft sich auf 49 Mio. Euro. Die Porr ist mit zahlreichen weiteren Projekten in Polen präsent.

International Porr

Der Baukonzern Porr bringt derzeit sein bisher größtes Bahnbauprojekt in Polen auf Schiene. Das Ordervolumen belaufe sich auf rund 49 Mio. Euro, teilte die Porr am Montag mit.

Die polnische Bahn PKP PLK hat das österreichische Unternehmen mit der Modernisierung der 60 Kilometer langen Verbindung von Kuczbork nach Ostrzeszow (Bahnlinie 272) beauftragt.

2013 modernisierte die Porr den Angaben zufolge bereits mehr als 150 Kilometer Schienennetz des Landes - so etwa die 35 Kilometer zweispurige Gleisstrecke zwischen Breslau über Opole nach Oberschlesien (Bahnlinie 132) mit einem Gesamtauftragsvolumen von etwa 43,5 Mio. Euro.

Ende April sollen die seit August 2012 laufenden Bauarbeiten für die 93 Kilometer lange Strecke zwischen Bydgoszcz und Torun im Wert von rund 39 Mio. Euro beendet werden.

"Wir arbeiten mit großem Engagement daran, auch in Polen zu den Top-Anbietern im Bahnbau zu gehören", so Generaldirektor Karl-Heinz Strauss. 2012 hatte das Bauunternehmen einen Konzernumsatz von 2,3 Mrd. Euro erzielt. (apa/pm)