Österreich

ÖIAV startet thematisch und personell durch

Mit Wilhelm Reismann an der Spitze beginnt eine Neuausrichtung mit einem schlagkräftigen Team im Hinblick auf die Kernthemen der nächsten Jahre.

Das Kickoff-Expertenforum wurde von BuildingSMART Österreich-Geschäftsführer Alfred Waschl und ÖIAV-Präsident Wilhelm Reismann geleitet, ein Mitinitiator war Herbert Dobernig (v.l.n.r.)

Mit herzlichem Dank an seinen langjährigen Vorgänger, Em.O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c.mult Heinz Brandl für seine Verdienste um den Verein hat der neue Präsident die Leitung des OIAV übernommen. Hon.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Wilhelm Reismann bringt seine nationale und internationale Erfahrung als Zivilingenieur, Bauprozessmanager, Honorarprofessor der TU Wien, Unternehmer und Funktionsträger von Vereinen ein.

„Innovation, Jugend, Zukunft und Frauen in der Technik, Spitzenleistungen österreichischer Architektur und Ingenieurkunst sind die inhaltlichen Anliegen der kommenden Jahre. Präsenz in allen Bundesländern und darüber hinaus Kontakte mit den Nachbarn, in Europa und in der Welt sind im Fokus der Periode bis 2022“, beschreibt Dr. Reismann die wesentlichen Themen der nächsten Jahre.

Im Detail werden folgende Schwerpunkte im Mittelpunkt der Arbeit stehen:

White Paper zum Thema

  • Technik und Gesellschaft, Umwelt, Wohlstand, Sicherheit
  • Klimaschutz und Energie, Katastrophenschutz
  • Neue Mobilität, Organisation, Fahrzeuge, Verkehrswege  Biologie und Technik
  • Neue Werkstoffe, Digitalisierung
  • Ausbildung zu Techniker/innen der Zukunft 

Kickoff war mit einem gemeinsam mit BuildingSMART organisierten Praxis-Forum zum Thema „Digitalisierung und industrielle Fertigung im Bauwesen“ am 24.10.2019 - ein Experiment, das aus Sicht des Präsidenten und der anwesenden Vertreter_innen aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Forschung als Format vor allem inhaltlich überzeugen konnte. 

Eine spannende Keynote von DI Dipl-Wirtsch.-Ing. Günter Jösch, dem Geschäftsführer des Bundesverbands Bausysteme e.V. sowie Kurzbeiträge der Initiatoren Herbert Dobernig, Friedrich Prem und Alfred Waschl eröffneten eine Diskussion der knapp 40 Teilnehmer_innen, die von Alfred Waschl und Wilhelm Reismann sehr charismatisch geleitet wurde.

„Besonders erfreulich ist das große Interesse der jungen Techniker_innen, die wertvolle Beiträge für die Diskussion leisteten. Diese offene Form des Meinungsaustausch wird im OIAV zukünftig eine wesentliche Säule der Kommunikation sein, um zukunftsweisende Themen anzusprechen, voranzutreiben und in den Köpfen von Entscheidungsträgern zu verankern“, so Wilhelm Reismann, Präsident des OIAV. Außerdem werden die wesentlichen Diskussionspunkte und Ergebnisse in die OIAZ, welche zu Beginn des Jahres 2020 erscheinen wird, einfließen.