Köpfe & Karrieren

Neuordnung bei Baumit und Austrotherm

Robert Schmid holt Gerald Prinzhorn in die Geschäftsführung der Baumit Beteiligungen GmbH, Klaus Haberfellner folgt Prinzhorn in der Austrotherm-Gruppe.

Haberfellner (li.) folgt Prinzhorn bei Austrotherm, dieser verstärkt die Baumit-Geschäftsführung.

Robert Schmid, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Schmid Industrieholding, ordnet die beiden erfolgreich expandierenden Gruppen Baumit und Austrotherm neu: Mit 1.1.2020 verstärkt der bisherige Austrotherm-Geschäftsführer DI Gerald Prinzhorn die Führung der Baumit Beteiligungen GmbH. Mag. Klaus Haberfellner, seit 1.8.2018 Austrotherm Österreich Geschäftsführer, wird mit Jahreswechsel neuer Geschäftsführer der Austrotherm-Gruppe. "Als ich 2017 im Zuge der Übernahme der Wietersdorfer Baustoffunternehmen die Geschäftsführung der Baumit Beteiligungen GmbH übernahm, war klar, dass ich neben meinen anderen Aufgaben in der Unternehmensgruppe diese Funktion nur für eine begrenzte Zeit alleine wahrnehmen kann", erklärt Robert Schmid die Personal-Rochade.

Ging es Gerald Prinzhorn in den vergangenen neun Jahren vor allem darum, die Marke Austrotherm als österreichisches Familienunternehmen weiter zu stärken, die Marktposition auszubauen und das Image als Qualitätsanbieter zu forcieren, so liegt sein Fokus bei Baumit nun darin, die Neustrukturierung voranzutreiben und die stark dezentralen Einheiten synergistisch zu optimieren. "Der Familienbetrieb ist, so wie in der ganzen Unternehmensgruppe, auch bei Baumit überall zu spüren. Mir persönlich ist dabei sehr wichtig, trotz neuer Strukturen den Familiengedanken weiter zu tragen, Kunden zu verstehen, innovativ zu sein und dabei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer mit Respekt zu begegnen", so Gerald Prinzhorn. Klaus Haberfellner ergänzt: "Die Stärken der Austrotherm sind Marktnähe, Kundenverständnis, das Beherrschen der Technik und ein sehr gutes Service für unsere Kunden. Auch wenn wir in Österreich bereits viel für den Klimaschutz gemach haben, wollen wir darauf aufbauen und als Gruppe die Effizienz steigern. Dämmstoffe von Austrotherm tragen ganz wesentlich dazu bei, den CO2-Ausstoß und die Energiekosten zu reduzieren. Das gilt es jetzt weiter zu verfestigen und auszubauen. Mein Ziel ist es, weiter zu wachsen und natürlich den Umsatz zu steigern".
 

Verwandte tecfindr-Einträge