Hochhäuser

Neuer größter Wolkenkratzer der EU?

Politisch scheint es gut auszusehen für die Pläne eines neuen höchsten Wolkenkratzers innerhalb der EU. Doch wieso wird er für eine kleine Gemeinde geplant? Und wo würde er im gesamteuropäischen Vergleich stehen?

Von
Hochbau Bauprojekt Hochhäuser Europa

Baubeginn wurde noch keiner bekanntgegeben – doch die Zustimmung der Gemeinde Brande im dänischen Jütland soll bereits gegeben worden sein. Die Zustimmung, den größten Wolkenkratzer innerhalb der EU zu bauen. 

© YouTube/ DAILY HOT NEWS

Den Plan hat zumindest der dänische Textilkonzern Bestseller, der mit dem Projekt „Tower and Village“ in der 7.000-Seelen-Gemeinde, seinem Ursprungsort, präsenter sein will. Der Turm würde laut Plänen mitten in der Heide stehen und 320 Meter hoch werden. Damit wäre er zehn Meter höher als The Shard in London – wenn man nichtfeste Anbauten von diesem derzeitigen höchsten Wolkenkratzer der EU abzieht, wäre das dänische Projekt sogar um 14 Meter höher. Ein weiterer Vergleich: das nächsthöchste Gebäude in der Union ist der Commerzbank Turm in Frankfurt mit 259 Meter fester Höhe und 300 Metern Gesamthöhe. 

© YouTube/ TomoNews US

An den höchsten Wolkenkratzer Europas käme aber auch „Tower and Village“ noch lange nicht heran – das 2018 erbaute Lakhta Center in St. Petersburg richtet sich mit 462 Metern gen Himmel. Und der Eiffelturm misst 324 Meter, ist allerdings kein Wolkenkratzer, sondern Aussichtsturm.

© YouTube/The Guardian

The Shard in London

Das dänische Projekt sieht auf den Plänen sehr schlank aus. Projektleiter Anders Krogh spricht von einer multifunktionalen Nutzung, unter anderem als Hotel. 

© YouTube/hrfernsehen

Commerzbank Turm in Frankfurt

© YouTube/Alexander Shvedov

Lakhta Center in St. Petersburg

Folgen Sie der Autorin auch auf Twitter!

Holen Sie sich jeden Morgen das Neueste aus der Branche – im Solid Morning Briefing!

Verwandte tecfindr-Einträge