Mittwoch, 07. August 2019 – Morning Briefing

Marseille Airport gefährlich für Klimaziele? – Kärntner Bauwirtschaft allen voran – Strabag hat neuen WLAN-Provider

Das Wichtigste des Tages in Kürze. Frankreich: Zubau beim Flughafen Marseille könnte Klimazielen entgegen stehen – Kärnten: Bauwirtschaft über österreichweitem Plus – IT: Warum neuer WLAN-Provider für Strabag wichtig ist

Von

Zitat des Tages:

„Home-Sharing schadet dem Wohnungsmarkt nicht, sondern steigert die Effizienz der Wohnraumnutzung“, 

sagt Annamaria Deiters-Schwedt vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Empirica, das zum Thema Airbnb-Kurzzeitvermietungen kürzlich eine Studie in europäischen Städten durchgeführt hat.

Flughafen versus Umweltversprechen

Während Frankreich bis 2050 CO2-neutral sein will, gerät der geplante gläserne Terminal am Flughafen Marseille unter Beschuss. Ende 2017 präsentierte das Architekturstudio Foster and Partners seine Pläne für den Bau, der den Originalflughafen aus den 1960ern mit der Erweiterung aus den 1990ern verbinden und damit das steigende Passagieraufkommen bewältigen soll. Laut der unabhängigen Umweltorganisation Autorité environnementale ist der Bau mit den Klimazielen nicht vereinbar und die Machbarkeitsstudien würden übersehen, zu wie viel mehr Emissionen der Ausbau führen werde. Foster and Partners berufen sich derweil auf ihre hohen Energiestandards. 

Blick nach Kärnten

Die Kärntner Bauwirtschaft nahm 2018 um 7,2 Prozent zu. Der April 2019 zeigt ein Plus von 21,5 im Jahresvergleich – zum Vergleich: Das österreichweite Plus lag hier bei 13,4 Prozent. Besonders in den Sparten Industrie- und Ingenieurbauund Wohnungs- und Siedlungsbaugingen die Zahlen nach oben. Und speziell die private Bauwirtschaft nimmt immer mehr zu.

IT im Bau

Der Vertrag mit dem bisherigen Anbieter lief aus, deswegen hat die Strabag BRVZ eine Ausschreibung für einen neuen WLAN-Provider gestartet. Die neue Lösung kommt jetzt von Extreme Networks. Eine sichere und zuverlässige Vernetzung zwischen den Standorten und die einfache Einbindung von Baustellen ins Netzwerk ist gerade im digitalen Zeitalter von enormer Wichtigkeit für einen Baukonzern. Mit dem neuen Anbieter soll auch der Hardware-Aufwand geringer werden.

Unser Lesetipp des Tages: Müssen wir Beton oder bloß den Sand darin ersetzen?

Erfahren Sie immer sofort vom neuesten Morning Briefing auf Twitter!

Regelmäßig Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentare finden Sie auch auf Twitter – folgen Sie der Frühaufsteherin der Redaktion hier!

Verwandte tecfindr-Einträge