Österreich

Immobilien und Diamanten im Trend - Österreichs Reiche werden immer reicher

Luxusimmobilien sind trotz Preisrückgang weiter als Investition die Nummer Eins.

Österreich Immobilien Geld

Das Vermögen der reichsten Österreicher wuchs 2014 um 8 Mrd. Euro an. Bei den für die Superreichen wichtigsten Städten rangiert Wien an 20. Stelle. Das geht aus dem Wealth Report 2015 hervor, der am Donnerstag vom Londoner Immobilienberater Knight Frank LLP in Wien vorgestellt wurde. Investiert wird das Geld weiterhin in Immobilien und neuerdings vermehrt in Diamanten. 
 
138 Mrd. Euro besitzen Österreichs Millionäre aktuell. Nach Schätzungen der Ersten Bank wird Ende des Jahres das Vermögen bereits 147 Mrd. Euro betragen. "Seit dem Einbruch der Kapitalmärkte im Jahr 2008 geht es steil bergauf", sagt Wolfgang Traindl, Leiter des Privates Bankings der Ersten Bank in dem Pressegespräch. Derzeit verfügen 82.000 Österreicher über mehr als eine Million Euro. Bei den Investments der Millionäre stehen Diamanten im Trend. "Wir glauben, dass in Zukunft Diamanten auch als Investment stärker nachgefragt werden", so Traindl. Diamanten brächten stabile Erträge und seien zudem die am einfachsten transportierbaren Sachwerte. 
 
Weiterhin im Trend liegen Wohnimmobilien. Allerdings haben die Preise für Luxusimmobilien in Wien 2014 um 3 Prozent nachgelassen. Das geht aus dem PIRI Index (Prime International Residential Index) hervor. Eugen Otto, Eigentümer der Otto Immobilien, geht davon aus, dass sich der Preis nach sehr starkem Wachstum in den vergangenen fünf Jahren auf einem international angemessenen Niveau einpendelt. Auch die Ukrainekrise habe zum Rückgang beigetragen, auch wenn der Anteil der russischen Investoren eher gering war. Derzeit sind in Wien etwa 500 Immobilien des Prime-Segments (zwischen 8.000 und 16.500 Euro pro Quadratmeter) am Markt. Bei so einer geringen Zahl würden sich fehlende zehn oder fünfzehn Abschlüsse stark auswirken, so Otto weiter. 
 
Die teuerste Wohnung, die 2014 in Wien verkauft wurde, ist eine Maisonettewohnung in der Nähe des Museumsquartiers. Für 8,1 Mio. Euro wechselte die Wohnung ihren Eigentümer. Weltweit gesehen liegt Monaco vor Hongkong und London bei den Quadratmeterpreisen für Luxusimmobilien auf Platz eins. Für eine Million Dollar bekommt man im Fürstenstaat gerade mal 17 Quadratmeter. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge