Österreich

Hofer: "Strache hätte mich anrufen können"

Der Ex-Infrastrukturminister äußert sich zur durch das Ibiza-Video aufgeworfenen Frage der Möglichkeit, Bauaufträge zu verschieben.

ASFINAG ÖBB Ibizagate Infrastruktur Norbert Hofer

In einem Interview mit der Tageszeitung "Die Presse" sagte der nunmehrige Parteiobmann der FPÖ dazu:

„Ich habe mich sehr viel damit auseinandergesetzt. Das, was im Video über Bauaufträge gesagt wird, hat mir die größten Kopfschmerzen bereitet. Ich habe meine Nachfolgerin im Infrastrukturressort, Valerie Hackl, gebeten, die Aufträge zu prüfen. Ich habe nie auf einen Bauauftrag Einfluss genommen.“

"Wenn die Überlegungen im Video ernsthaft gewesen wären, dann hätte Heinz-Christian Strache mich zumindest einmal im Verkehrsministerium angesprochen, ich möge doch schauen, wer Aufträge bekommt. Das hat er nie gemacht."

"Wenn er gewollt hätte, hätte er anrufen können: Die Milliardenaufträge waren bei mir."

>> Hier geht es zum gesamten Interview

Verwandte tecfindr-Einträge