Österreich

Haselsteiner fürchtet um den Mittelstand

Der Strabag-Gründer sieht dabei vor allem ein sehr genau definierbares Alarmzeichen.

Hans-Peter Haselsteiner Österreich

Strabag-Gründer Hans-Peter Haselsteiner verleiht in einem "Standard"-Interview seiner Befürchtung Ausdruck, dass der Mittelstand verarmen und es dadurch zu großen politischen und wirtschaftlichen Zerwürfnissen kommen könnte.

Als Beispiel erzählt der Industrielle von seinem Wohnland Italien: "Ich kenne das Land gut, ich lebe in Südtirol und habe viele italienische Freunde. Es herrscht ein harter materieller Druck vor, davon erzählen mir meine Freunde. Deren Arbeitsplatz und Einkommen sind aber nicht einmal gefährdet. Aber die Leute springen nicht mehr weit. Als Baumeister ist es für mich immer ein Maßstab ob man sich noch leisten kann, ein Eigenheim zu bauen. Wer kann es sich noch leisten, in Wien eine Eigentumswohnung zu kaufen?"

>> mehr dazu und zu HPHs Überlegungen zu Grundeinkommen und Körperschaftssteuer hier im gesamten Interview auf derstandard.at <<