Steel Student Trophy 2013

Grosse Spannweiten

Bei der Steel Student Trophy 2013 ging ein Hauptpreis des Österreichischen Stahlbauverbandes an das "Inframes"-Team

Österreich
Inframes bei der Preisverleihung - das Team besteht aus Verena Dörflinger, Christoph Krill, Verena Poschner und Bernhard Schröttner

Im Rahmen des SOLID Bautechpreises wurden am 25. 4. auch die drei Preise mit jeweils 3000 Euro für die Steel Student Trophy 2013 an die Teams Inframes, Pixelwelt sowie Urban Steel Village übergeben.

Am 8. 3. hatte die Jury der Steel Student Trophy in den Räumen von AluKönigStahl, 1150 Wien, mehr als ein Dutzend Einreichungen einer kritischen Prüfung und Würdigung unterzogen. Trotz längerer Diskussion konnte kein eindeutiger Gewinner festgestellt werden. Bei den drei preisgekrönten Projekten zeigte sich, dass es jeweils einzelne Aspekte waren, in denen sich diese Einreichungen von den anderen Entwürfen positiv abheben konnten.

Preis = 3000 Euro für Inframes (Verena Dörflinger, Christoph Krill, Verena Poschner, Bernhard Schröttner)

Dieser Entwurf zeigt ein gut gelungenes Konzept einer modularen Bauweise. Der gewählte Raster und die darauf abgestimmte Abmessung des Grundmoduls ermöglichen eine gute Ausnutzung des gesamten Bauplatzes. Der Anschluss an den Bestand ist gelungen. Durch die Schichtungen ergeben sich luftige Raumstrukturen, die interessante Zwischenräume und stockwerkweise unterschiedliche Nachbarschaften ergeben. Die Nutzung von Stahl ermöglicht die Umsetzung eines Regalsystems mit flexiblem Ausbau und großen Spannweiten, die anders nur sehr aufwändig zu realisieren wären. Der Entwurf zeigt einen adäquaten Umgang mit dem Baustoff Stahl.

Die Darstellung der Grundrisse wäre für eine weitergehende Beurteilung noch stärker zu differenzieren und genauer auszuarbeiten. Bei der Tragwerksplanung fehlte die graphische Darstellung der beschriebenen Diagonalen. (red)