Zulieferer

Gaulhofer integriert Deutschlandvertrieb

Der steirische Fensterhersteller Gaulhofer bindet den Vertrieb für Deutschland enger an das Unternehmen. Laut einer Aussendung wurde die S&S Qualitätsfenster Vertrieb in die Gaulhofer Industrie-Holding GmbH integriert.

International Deutschland

Gaulhofer hat nach eigenen Angaben vor 30 Jahren den Schritt nach Deutschland vollzogen. Mittlerweile kommt der Fensterhersteller auf eine Exportquote von 35 Prozent, der größte Teil davon entfällt auf Deutschland.

Dafür mitverantwortlich zeichnete auch die Arbeit des deutschen Vertriebs, erklärt Hans Heiling, Geschäftsführer der Gaulhofer Industrie-Holding. In Süddeutschland sei man bereits Marktführer.

Umsatz bis 2012 zu verdoppeln

Mittelfristiges werde angestrebt, den Export auf 40 Prozent zu steigern. Hauptmärkte bleiben neben Österreich weiterhin Deutschland und die Schweiz. Seit 2006 wird laut Aussendung Italien beliefert, 2008 folgte Frankreich.

2008 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von etwa 70 Millionen Euro, der bis 2012 verdoppelt werden soll, hieß es bei einer Veranstaltung im Oktober 2009.

Die Gaulhofer Industrie-Holding GmbH beschäftigt laut den Angaben rund 500 Mitarbeiter an zwei Standorten, in Übelbach und in Mäder in Vorarlberg. Jährlich werden rund 240.000 Fenster- und Türeinheiten aus heimischen Holzarten gefertigt. (APA/pm)