Anlass zum Feiern

FAKRO feiert 30 Jahre Jubiläum

2021 feiert FAKRO 30-jähriges Firmenjubiläum. Dabei blickt das Unternehmen auf eine interessante Geschichte zurück und setzt Trends mit innovativen Produkten für mehr Wohnkomfort im Dachgeschoß.

Innerhalb von 30 Jahren ist FAKRO von einem kleinen Tischlereibetrieb zu einem internationalen Player der Dachfensterbranche gewachsen. Heute schafft FAKRO in mehr als 50 Ländern mit Produktentwicklungen und Innovationskraft neue Wohnqualitäten im Dachgeschoß. Dabei setzt FAKRO Trends in den Bereichen Energieeffizienz und Wohnkomfort und unterstützt die moderne Architektur.

30 Jahre FAKRO Geschichte

Die Geschichte reicht bis ins Jahr 1991 zurück und schon bald wurde FAKRO zum weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Dachfensterbranche. Gründer von FAKRO, Ryszard Florek, über den Firmenerfolg: „FAKRO ist ein Team von Menschen voller Enthusiasmus mit innovativen Ideen, besten Qualifikationen und höchstem Engagement.“

© FAKRO

Ryszard Florek, Gründer von FAKRO

In den ersten Jahren konzentrierte sich Florek auf den heimischen Markt in Polen. Seine Idee war es, Dachfenster für komfortables Wohnen im Dachgeschoß anzubieten. Dabei wurde von Beginn an auf Produktqualität und Innovation gesetzt. Durch regelmäßige Messeauftritte und dank eines wachsenden Händlernetzwerkes wurden FAKRO Dachfenster auch in anderen Ländern bekannt. „Wir bieten nicht nur Produkte und innovative Lösungen, sondern nutzen auch jede Gelegenheit, Kunden und Geschäftspartner persönlich zu treffen“, so Florek. Die ersten LKWs mit Dachfenstern der Marke FAKRO machten sich 1994 auf den Weg in die Niederlande und die Slowakei. Danach wuchs die Bekanntheit in ganz Europa. Heute sind FAKRO Produkte in über 50 Ländern rund um den Globus zu finden.

FAKRO in Österreich

In Österreich ist FAKRO seit 2007 mit einer Firmenniederlassung im niederösterreichischen Ernstbrunn vertreten. Österreich ist für Sonderlösungen bekannt, vor allem die Sanierung von Bestandgebäuden mit schützenswerter Architektur ist eine spannende Herausforderung. „Der Wettbewerb in der Dachfensterbranche basiert vor allem auf innovativen Lösungen“, so Carsten Nentwig, Geschäftsführer von FAKRO Österreich. Auch daraus entstehen in Folge Produktneuheiten. Nentwig: „Die wichtigsten Kunden für unsere Branche sind Architekten, Planer und Professionisten wie Dachdecker, Zimmerer sowie Händler. Wir nutzen den persönlichen Kontakt, um Erfahrungen auszutauschen und vor allem freundschaftliche und dauerhafte Beziehungen aufzubauen.“

© Studio Huger

Carsten Nentwig, Geschäftsführer von FAKRO Österreich

Mit Innovation zum Global Player

Innovation und Produktentwicklung haben FAKRO den Erfolgsweg zum internationalen Markt geebnet. Bereits 1993 schuf FAKRO eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, in der heute mehr als 100 Konstrukteure an der Entwicklung von FAKRO Produkten arbeiten und über 180 Patente verfügen.

2004 hat FAKRO das preSelect Klapp-Schwingfenster, das mittels patentiertem Schalter zu bedienen ist und mit zwei unabhängigen Öffnungsfunktionen Stabilität und Nutzungssicherheit gewährleistet, auf den Markt gebracht. Bis heute ist es eines der innovativsten Dachfenster weltweit. Da der Flachdachmarkt stetig wächst, ist das begehbare Flachdachfenster DXW ein gutes Beispiel für eine weitere Innovation. Es wird in Dachterrassen integriert oder kann als Verglasung in begrünten Dächern verwendet werden und verbindet modernes Design mit hoher Funktionalität.

Trends im Bauen und Wohnen

Der Trend zu großen Glasflächen in der heutigen Architektur und die Notwendigkeit für nachhaltiges und umweltfreundliches Bauen veranlassen FAKRO dazu, die Produkte stetig weiterzuentwickeln. Neben der modernen Bauweise besteht auch die Notwendigkeit der Verbesserung der thermischen Effizienz von Bestandsgebäuden, um den CO2-Ausstoß in der Atmosphäre zu reduzieren und so zum Klimaschutz beizutragen. Hier bietet FAKRO Systemlösungen, die es ermöglichen, alte Fenster durch neue zu ersetzen. Ein weiterer Trend ist das SmartHome, das Konzept eines intelligenten Hauses durch Unterstützung von digitaler Technik. Vor allem ferngesteuerte Dachfenster und Hitzeschutzprodukte wie Netzmarkisen oder Rollläden schaffen ein komfortables Zuhause. FAKRO nutzt dafür die Z-Wave-Technologie, ein drahtloses Funk-Kommunikationssystem. Mit der VMZ Netzmarkise Solar bietet FAKRO einen verlässlichen Hitzeschutz auch für Fassadenfenster. Die VMZ Solar wird mittels Photovoltaik-Paneelen mit Strom versorgt und erfreut sich wachsender Beliebtheit, da sie nicht an das Stromnetz angeschlossen werden muss.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Entgeltliche Einschaltung)