Europa

EU zahlt Ungarn 200 Millionen für Autobahn

Lesen Sie, wie das in Brüssel begründet wird und woher das Geld kommt.

EU Straßenbau Infrastruktur Ungarn

Ungarn erhält aus dem europäischen Kohäsionsfonds 200 Millionen Euro für den Bau einer Autobahn zwischen Berettyoujfalu und Debrecen, im Osten des Landes. Das gab die Europäische Kommission am Freitag in Brüssel bekannt. Dieses von der EU finanzierte Projekt erlaube den schnelleren Transport von Personen und Waren in der Region, betonte EU-Regionalkommissarin Corina Cretu.

Dadurch würden sich auch neue Chancen für die Wirtschaft und Wachstumsperspektiven ergeben, so Cretu weiter. Die Autobahn ist Teil des Transeuropäischen Netzes (TEN) und soll unter anderem Debrecen den Anschluss an die Autobahn M4, die Budapest mit Rumänien verbindet und ebenfalls von der EU finanziert wurde, ermöglichen. (APA)