Zusammenarbeit mit Proterra (USA)

Elektrifizierung von kleinen und mittelgroßen Hydraulikbaggern

Februar 2021 – Komatsu Ltd. (Präsident und CEO: Hiroyuki Ogawa) (im Folgenden „Komatsu“) hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem US-amerikanischen Unternehmen Proterra Inc. (Chairman und CEO: Jack Allen) (im Folgenden „Proterra“) unterzeichnet und bezieht zukünftig branchenführende Batteriesysteme von Proterra, um kleine und mittlere Komatsu-Hydraulikbagger zu elektrifizieren. Komatsu plant, 2021 PoC-Tests (Machbarkeitsstudie) durchzuführen und 2023/2024 die kommerzielle Produktion der Elektrobagger aufzunehmen.

Konzeptbilder von Elektrobaggern

Proterra ist führend in der Elektrifizierungstechnologie für Nutzfahrzeuge. Über sein „Proterra Powered“-Programm liefert das Unternehmen seine Batteriesysteme und Elektrifizierungslösungen, um Schwerlast- und Nutzfahrzeughersteller auf der ganzen Welt bei der Elektrifizierung ihrer Fahrzeuge zu unterstützen.

Im April 2020 hat Komatsu den Elektro-Minibagger PC30E-5 auf den Markt gebracht. Für seine kleinen und mittelgroßen Modelle wird Komatsu Hochleistungsbatterien und Peripheriegeräte erhalten, die Proterra, Nordamerikas führender Hersteller von elektrischen Nahverkehrsfahrzeugen, mit seiner über die Jahre aufgebauten, hochmodernen Technologie entwickelt hat. Gleichzeitig wird Komatsu mit Proterra als einem seiner strategischen Partner bei PoC-Tests zusammenarbeiten. Im Rahmen der PoC-Tests werden Proterra und Komatsu ein optimales Batteriesystem für kleine und mittelgroße Hydraulikbagger entwickeln, die viel Leistung benötigen.

Die flexible Batterieplattform von Proterra zeichnet sich durch eine branchenführende Energiedichte aus und ist in hohem Maße anpassbar, was einen wichtigen Vorteil ihrer Batterien darstellt. Diese Plattform ermöglicht es Komatsu durch die Kombination mit von Komatsu entwickelten Schlüsselkomponenten eine optimale Unterbringung der Batterien in Baggern zu erreichen.

Komatsu erwartet außerdem zusätzliche Vorteile durch die Verbindung eigener Technologien mit denen von Proterra, wie z. B. integrierte Technologien für funktionales Maschinendesign.

Komatsu ist Branchenführer bei der Entwicklung von umweltfreundlicheren Baumaschinen, wie z. B. dem Hybrid-Hydraulikbagger, der 2008 als weltweit erste Hybrid-Baumaschine auf den Markt kam, oder der Elektro-Minibagger PC30E-5, der als Mietgerät auf den japanischen Markt gebracht wurde.

Im Rahmen seines dreijährigen mittelfristigen Managementplans (FY2019 - FY2021), „DANTOTSU Value: FORWARD Together for Sustainable Growth“, arbeitet Komatsu daran, nachhaltiges Wachstum durch gesteigerte Umsätze und die Lösung von ESG-Themen (Environment/Umwelt, Social/Soziales, Governance/Unternehmensführung) zu erreichen. Komatsu hält auch an dem Ziel fest, die CO2-Emissionen bis 2030 um 50% gegenüber 2010 zu reduzieren. Zu diesem Zweck arbeitet Komatsu daran, qualitativ hochwertige, hocheffiziente Produkte, Dienstleistungen und Lösungen anzubieten, um als Reaktion auf den Klimawandel die Umweltauswirkungen zu verringern und die Sicherheit zu verbessern.

Da die Besorgnis über den Klimawandel weltweit zunimmt, setzt Komatsu seine umfassenden Technologien für Hybrid-Baumaschinen und elektrische Minibagger in vollem Umfang ein. Außerdem wird Komatsu die Zusammenarbeit mit seinen verschiedenen strategischen Partnern fördern. Auf diese Weise wird Komatsu elektrische Baumaschinen entwickeln, die sich durch Abgasfreiheit und herausragende Geräuschreduzierung auszeichnen und gleichzeitig eine Produktivität erreichen, die der von motorbetriebenen Modellen entspricht.

Gleichzeitig setzt Komatsu sein Engagement für Qualität und Zuverlässigkeit fort und arbeitet daran, seinen Unternehmenswert zu maximieren. Mit Hilfe von DANTOTSU Value (ESG-Lösungen und Umsatzsteigerung durch Schaffung von Kundennutzen) arbeitet Komatsu an den sicheren, hochproduktiven, intelligenten und sauberen Arbeitsplätzen der Zukunft.

(Entgeltliche Einschaltung)