USA/Österreich

Doka schalt höchstes Wohnhaus der Welt

Lesen Sie hier die Details über Höhe und andere besondere Herausforderungen bei diesem Projekt!

Doka USA Schalung Hochbau

Schnelligkeit und einfaches Handling der Selbstkletterplattform Super Climber ermöglichen es den Arbeitskräften, sich auf andere Aspekte des Projekts zu konzentrieren.

Im New Yorker Stadtteil Manhattan entsteht gerade ein Wolkenkratzer der Superlative. Mit 472 Metern wird der Central Park Tower das höchste Wohngebäude der Welt. Er löst damit das sogenannte 432 Park Avenue ab, das sich ebenfalls in New York City (NYC) befindet.

Der Central Park Tower ist außerdem das zweithöchste Gebäude der Stadt. Überragt wird es nur vom One World Trade Center mit 541,3 Metern.

Der Central Park Tower befindet sich nahe der südwestlichen Ecke des berühmten New Yorker Central Parks und wird spektakuläre Ausblicke auf Stadt und Umgebung bieten. Insgesamt werden nach Fertigstellung mehr als 111.500 m2 Top-Immobilienfläche zur Verfügung stehen, die hauptsächlich für Wohnungen genutzt wird. Neben seiner außergewöhnlichen Höhe wartet der Central Park Tower mit einer weiteren Besonderheit auf: Für ein Gebäude in dieser Höhe bringt er es auf eine relativ geringe Anzahl an Stockwerken, nämlich auf 99.

Dieser Umstand ergibt sich durch die ungewöhnlichen Deckenhöhen des Flagshipstores, den die US-Versand- und Kaufhauskette Nordstrom im Erdgeschoss errichtet. Schnell und sicher schalen Neben einer komplexen Stahl- und Betonstruktur zählen die ungewöhnlichen Deckenhöhen sowie der vorauseilende Betonkern, den nur wenige Hochhäuser in NYC aufweisen, zu den Herausforderungen bei der Errichtung des Central Park Towers. Der Generalunternehmer Lend Lease besteht weiters bei allen Bauprojekten auf höchste Sicherheit.

Doka und Pinnacle Industries arbeiten bereits seit langem zusammen und der Kunde weiß, dass er sich bei allen Aspekten der Sicherheit auf Doka verlassen kann. Für den Central Park Tower stellen die selbstkletternden Schalungs- und Arbeitsplattformen von Doka – der Super Climber SCP für die Innenschalung des Kerns sowie Xclimb 60 für die Außenschalung des Kerns – die Lösung dar.

Ab dem zwölften Stock wird die Gebäudefassade mit dem Schutzschild Xclimb 60, das mit der Xbright Rahmeneinhausung mit Gitter- bzw. PC-Inlay ausgestattet ist, gesichert. Die Baumethode wechselt von vorauseilendem Kern zu Geschossdecken und Kern in einem Guss. Der Super Climber SCP wurde dahingehend geplant, dass das sichere Betonieren auch ohne der statischen Aussteifung der Decken von Anfang an möglich war. Schnelligkeit und einfaches Handling des Super Climber SCP ermöglichen es den Arbeitskräften, sich auf andere Aspekte des Projekts zu konzentrieren, etwa auf die Stahlauflager für den Anschluss der Baustahlträger an den Kern bis zum zwölften Stock oder ungefähr 90 Meter. Das Hydrauliksystem hebt die Plattform samt Schalung, Materialcontainer, Werkzeuge, Pausenräume für die Arbeiter, Baucontainer und Betonverteiler auf Knopfdruck und in nur einem Hub in den nächsten Betonierabschnitt. Eingesetzt wird ein Super Climber mit zwei abgehängten Treppentürmen und zwei Nachlaufbühnen, die nun in Summe vier Arbeitsebenen für Zutritt und Lagerung ermöglichen. Darüber hinaus hat Pinnacle Industries ein umfangreiches Sicherheitsprogramm erarbeitet, das eine ausgeprägte Sicherheitskultur etabliert. 

Das Gebäude soll 2020 fertig werden.