Tipps für Unternehmer

Das kann Weiterbildung im Unternehmen

Selten kann man eine Ausgabe so sicher als Investition in die Zukunft verbuchen – Weiterbildung ist das Um und Auf anhaltenden Erfolges. Erfahren Sie hier, welche Kurse gerade hoch im Kurs sind, ob die Weiterbildung branchenspezifisch ausfallen sollte und was es bringt, einfach mal zwei Mitarbeiter auszutauschen.

Von
Tipps für Unternehmer EDV Weiterbildung Wifi Bauakademie
Bild 1 von 5
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Bildung ist Wettbewerbsfähigkeit

Sehen Sie Weiterbildung nicht bloß als eine weitere Ausgabe an, sondern vielmehr als eine Investition. Immerhin sehen das Ihre Konkurrenten auch so. Bei einer Umfrage anlässlich des Tags der Arbeit unter 500 Unternehmern gaben 74 Prozent an, durch Weiterbildung der Mitarbeiter den Betrieb zu stärken und wettbewerbsfähig halten zu wollen.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Bildung ist Wettbewerbsfähigkeit

Sehen Sie Weiterbildung nicht bloß als eine weitere Ausgabe an, sondern vielmehr als eine Investition. Immerhin sehen das Ihre Konkurrenten auch so. Bei einer Umfrage anlässlich des Tags der Arbeit unter 500 Unternehmern gaben 74 Prozent an, durch Weiterbildung der Mitarbeiter den Betrieb zu stärken und wettbewerbsfähig halten zu wollen.

© fotogestoeber - stock.adobe.com

Bildung ist beliebt

Die Konkurrenz ist auch Grund für die häufigste Wahl der Ausbildung – nämlich Marketing- und Verkaufstrainings für die Mitarbeiter. Denn wenn es immer schwerer wird, Marktanteile für sich zu gewinnen, kann ein Unternehmen nicht bildungsfaul werden und glauben, dass für den Kunden- und Auftragsgewinn bloß Glück und Sympathie reichen. Hinter den Verkaufsworkshops kommen in der Beliebtheitswertung aber gleich die Bereiche Technik und Produktion, sowie Persönlichkeitsentwicklung. Und Kurse, die natürlich immer stärker gebucht werden: EDV und Sprachen. Fundierte Computer- und gute Englischkenntnisse sind für ein Unternehmen, das modern und international auftreten will, schon längst ein Muss. 

© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Bildung ist Evaluierung

Sie müssen nicht auf den Weiterbildungstrend vertrauen, um von den positiven Seiten überzeugt zu sein. Führen Sie direkt nach dem Kurs eine Mitarbeiterbefragung durch und vergleichen Sie Motivation Ihrer Angestellten, sowie Zufriedenheit Ihrer Kunden in den Monaten nach der Fortbildung mit der Zeit davor. In weiterer Folge können Sie die Auswirkungen auf den Erfolg des Unternehmens, die Produktion und den Umsatz evaluieren. Interessanterweise verzichtet mehr als ein Viertel der heimischen Unternehmen auf solche Messungen und Befragungen – wenn Sie solche Investitionen wagen und dann mit den Evaluierungen am Ball bleiben, haben Sie also schon einen großen Vorteil gegenüber vielen Ihrer Konkurrenten. Außerdem ergeben sich so Ideen für künftige Weiterbildungen. 

© fotogestoeber - stock.adobe.com

Bildung ist Abwechslung

Nicht jede Weiterbildung muss in Form eines bezahlten Kurses außerhalb des Betriebs stattfinden. Beim Konzept der Job Rotation wechseln Mitarbeiter Aufgaben und Positionen innerhalb eines Teams oder Unternehmens. Zum Beispiel kann ein Mitarbeiter für einen festgelegten Zeitraum vom Außen- in den Innendienst wechseln oder mehr EDV-Aufgaben übernehmen. Zum einen erfährt der Alltagstrott so eine Aufmischung – im besten Fall fühlt sich der Mitarbeiter wirklich bereichert, im schlechtesten freut er sich auf seine alten Tätigkeiten –, zum anderen erweitert jede neue Herausforderung die Fähigkeiten. Bereits mehr als die Hälfte der Großunternehmen in Österreich setzt bereits auf Job Rotation.

© Thomas Reimer - stock.adobe.com

Bildung ist Spezialisierung – aber nicht nur

Natürlich gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten speziell für den Bereich Bau und seine zahlreichen Verzweigungen. So gibt es in Österreich etwa die Bauakademie, auf der Mitarbeiter, die sie in dieser Führungsposition sehen wollen, das Bauleiter-Zertifikat machen können. Hier wird außerdem die Weiterbildung zum Bau-Abrechnungstechniker geboten. Auch das Wifi hat eine Bauakademie mit Kursen in Baukoordination, Betontechnologie und Ausbildungen für Vorarbeiter. Dass sich nur eine branchenspezifische Weiterbildung für Ihr Unternehmen eignet, ist aber nicht gesagt. Steht erstmals ein internationaler Auftrag an, könnte etwa einigen Mitarbeitern ein Englisch-Kurs zugute kommen; ein EDV-Kurs ist sowieso nie verkehrt; und sogar Sie selbst könnten von einem Marketingseminar profitieren. 

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Spezifische Tipps, wo Sie Kurse buchen und Unterstützung finden können!