Österreich

Conwert: Ausschluss von Minderheitsaktionären

Abgang von der Wiener Börse vorbereitet.

Immobilien Börse Wien Österreich Wohnbau Conwert Vonovia

Die Hauptversammlung des Immobilienkonzerns conwert hat heute erwartungsgemäß den Ausschluss der Minderheitenaktionäre beschlossen. Mit dem Squeeze-Out wird der Abgang von der Wiener Börse vorbereitet.

Vonovia hatte die an der Wiener Börse im ATX notierte conwert im März 2017 um rund 2,7 Milliarden Euro übernommen. Damals hatte Vonovia bereits 93,09 Prozent der Aktien und Stimmrechte der conwert Immobilien Invest SE erhalten. Das Barangebot in Höhe von 17,08 Euro je Aktie hatte Vonovia am 16. Juli bekannt gegeben.

Der Zusammenschluss von Vonovia und conwert ergibt ein Unternehmen mit einem kombinierten Portfolio von rund 355.000 Wohnungen. Die rund 24.500 Wohnungen von conwert liegen vor allem in Leipzig, Berlin, Potsdam, Dresden und Wien. Vonovia (die frühere Deutsche Annington) ist der größte deutsche Wohnungskonzern. (APA)