Investment

Capmo schließt Series B Finanzierungsrunde erfolgreich mit $30m ab

// Investment ermöglicht Erweiterung der Software zur ganzheitlichen, digitalen Lösung für das gesamte Bauprojekt in allen Bauphasen sowie Expansion in weitere europäische Märkte. // Capmo setzt damit neue Maßstäbe für das Baumanagement und löst Papier, Excel sowie unpraktikable Insellösungen ab. // Im stark unter-digitalisierten Markt mit enormem Wachstumspotenzial befindet sich Capmo auf bestem Weg zum führenden Software-Anbieter für KMUs in Europa.

München, August 2021 – Capmo, Entwickler der gleichnamigen Baumanagement-Software für KMUs in Europa, schließt eine Finanzierung über $30m ab. Mit dem Investment wird Capmo seine ganzheitliche Lösung durch weitere Anwendungsfälle entlang des gesamten Bauablaufs ergänzen, sodass Anwender mit nur einem Programm das Bauprojekt von der Bestandsaufnahme bis zur Endabnahme digital steuern, überwachen und dokumentieren können. Die unkomplizierte Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten sowie die Möglichkeit, sämtliche Prozesse, von der ersten Planung bis zum Projektabschluss, zentral in einem System zu steuern, ermöglicht es selbst komplexe Bauvorhaben erfolgreich im Zeit- und Kostenrahmen umzusetzen.

Auf dem Weg zur zentralen digitalen Plattform für die Bau- und Immobilienbranche plant Capmo neben der Expansion des Produktes auch die Erschließung weiterer europäischer Märkte. Bereits heute ist Capmo auf über 10.000 Bauprojekten im DACH-Raum im Einsatz. Trotzdem setzt der Großteil der über eineinhalb Millionen kleinen und mittleren Unternehmen in der Branche (Europäische Kommission, 2021), noch immer auf Papier, analoge Prozesse oder veraltete Insellösungen für Teilprozesse. Florian Biller, Mitgründer und Geschäftsführer von Capmo, sagt: “Die Bau- und Immobilienbranche macht 10% unseres Bruttoinlandproduktes aus, und ist dennoch die zweit undigitalste Branche in Europa. Das wollen wir mit Capmo ändern. Mit diesem Investment sind wir in der Lage, unseren steilen Wachstumskurs weiterzuverfolgen und der Bau- und Immobilienbranche als digitaler Partner zur Seite zu stehen. Ich freue mich sehr, dass wir damit den Arbeitsalltag so vieler Menschen in der Branche verbessern können, die bisher noch nicht von moderner Software profitieren konnten.”

Die Finanzierungsrunde wird angeführt vom US-amerikanischen Technologie-Investor Bessemer Venture Partners, der erst Anfang 2021 das US-Bausoftware-Vnternehmen Procore zu einem Milliarden  Börsengang geführt hat. Der erfahrene Finanzinvestor im Bereich Construction Tech sieht Capmo auf bestem Weg, den Markt in Europa zu dominieren. Der neue Investor hält sich wie auch die bestehenden Investoren operativ im Hintergrund, sodass Capmo wie bisher das Geschäft komplett eigenständig führt. “Wir sind stolz, einen starken Partner gewonnen zu haben, der wie kein zweiter die Expertise für SaaS und Bausoftware verbindet”, so Capmo Geschäftsführer Florian Biller. “Damit haben wir nun die besten Voraussetzungen, unsere Rolle als führender ‘All-in-One’ Anbieter für Baumanagement über alle Bauphasen auch in anderen Ländern Europas auszubauen.”

(Entgeltliche Einschaltung)