Großbritannien

Britische Industrie fuhr Produktion im Juli hoch

Trotz Brexit-Votum ein Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat erwirtschaftet.

Großbritannien Konjunktur

Die britische Industrie hat ihre Produktion im Juli überraschend deutlich gesteigert und damit einen guten Start ins zweite Halbjahr hingelegt. Die Betriebe steigerten den Ausstoß zum Vormonat um 0,5 Prozent, wie das Statistikamt heute, Freitag, mitteilte. Dies ist der größte monatliche Zuwachs in diesem Jahr.

Die Zahlen fielen auch deshalb besser als gedacht aus, da die Autoproduktion nach einem Einbruch im Juni wieder anzog.

Die zeitgleich veröffentlichten Produktionsdaten für den Bau fielen hingegen weit schlechter aus als von Experten erwartet. Zum Vormonat wurde die Fertigung im Juli um 0,9 Prozent zurückgefahren. Das war der stärkste Rückgang binnen drei Monaten.

Die Folgen des Brexit-Votums erweisen sich insgesamt als Bremsklotz für die Wirtschaft auf der Insel. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs zwischen April und Juni nur um 0,3 Prozent. Zu Jahresbeginn war das Plus mit 0,2 Prozent sogar noch geringer ausgefallen. (APA)