Deutschland

Bilfinger kippt wegen Rückstellung für US-Geschäft Gewinnziel

Operativer Gewinn im zweiten Quartal wird um 55 Millionen Euro geschmälert

Bilfinger Konjunktur Deutschland

Der kriselnde deutsche Industriedienstleister Bilfinger muss wegen ausbleibender Erträge im US-Geschäft eine Risikovorsorge bilden. Der operative Gewinn im zweiten Quartal werde dadurch um 55 Millionen Euro geschmälert, erklärte das Unternehmen am Dienstag per Pflichtmitteilung. Das Jahresziel einer um rund 100 Basispunkte verbesserten Rendite sei deshalb nicht mehr zu erreichen. 

Nun werde ein "ausgeglichenes" bereinigtes Ergebnis vor Steuern und Zinsen erwartet, also kein operativer Gewinn mehr. Das Nettoergebnis kann der Mannheimer Konzern unterdessen dank Zuflüssen durch einen Rechtsstreit um ein Bauprojekt in Katar um 60 Millionen Euro erhöhen.

Bilfinger hatte sich für 2017 eine Rendite vor Steuern und Abschreibungen von rund anderthalb Prozent vorgenommen. Im vergangenen Jahr verdiente das auf Konstruktion und Wartung von Industrieanlagen spezialisierte Unternehmen operativ 15 Millionen Euro - bei einem Umsatz von 4,22 Milliarden Euro war das eine Marge von gerade 0,4 Prozent. (APA)