Österreich

Baustoffhändler wird führender Kernaktionär bei Immo-Entwickler 6B47

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung um 25 Millionen Euro haben bestehende österreichische Aktionäre ihre Anteile erhöht.

6B47 Österreich Immobilien

Wolfgang Kristinus (CEO Baustoff + Metall GmbH), Sebastian Nitsch (Vorstand der 6B47 Real Estate Investors)

Mit frischem Geld in Höhe von 25 Mio. Euro stellt der heimische Immobilienentwickler 6B47 die Weichen für eine weitere Expansion. Die Mittel aus einer Kapitalerhöhung kommen aus dem Kreis der bestehenden österreichischen Aktionäre. Die Hälfte der Aufstockung stemmt die Baustoff + Metall GmbH des Unternehmers Wolfgang Kristinus, der damit zum größten Kernaktionär aufsteigt.

Auch die Gründungsaktionäre Ex-ÖBB-Chef Martin Huber sowie der Bau- und Immo-Unternehmer Erwin Krause hätten sich "substanziell" an der Kapitalerhöhung beteiligt, teilte 6B47 am Dienstag mit. Dadurch seien die bestehenden Eigenmittel auf 58 Mio. Euro erhöht und somit fast verdoppelt worden. Das neue Kapital diente der substanziellen Stärkung des Unternehmens sowie dem Ausbau der Investitionen bei Immo-Projekten in den Kernmärkten Österreich, Deutschland und Polen.

Mithilfe der gestärkten Kapitalbasis werde man das derzeitige Investitions- bzw. Projektvolumen von rund 1,8 Mrd. Euro nahezu verdoppeln. "Somit steigen wir in Österreich zu einem der größten nicht-börsennotierten Projektentwickler auf und können auch international weiter reüssieren", erklärte Sebastian Nitsch, Vorstand und Sprecher der 6B47 Real Estate Investors. Arwed Fischer, Aufsichtsratschef von 6B47, wertete die Kapitalaufstockung als Bestätigung des Vorstands im eingeschlagenen Weg und der strategischen Ausrichtung.

Mit der Baustoff + Metall GmbH, nach eigenen Angaben führender B2B-Trockenbau-Fachhändler in Zentraleuropa, ist erstmals ein strategischer Investor aus der Baubranche als Kernaktionär in die 6B47 eingestiegen. Die Gruppe von Kristinus mit Sitz in Wien erzielte 2019 mit 2.200 Mitarbeitern in 14 Ländern mehr als 800 Mio. Euro Umsatz.

Zusätzlich zur aktuellen Kapitalerhöhung sei es 6B47 gelungen, sich günstig bei Banken zu refinanzieren. Daraus resultierend habe man begonnen, eine heuer fällige Anleihe frühzeitig zurückzukaufen. Das 6B47-Portfolio erstreckt sich von der krisensicheren Assetklasse Wohnen (58 Prozent Anteil) über Büros (26 Prozent) bis hin zu Gewerbe (12 Prozent) und Hotels (4 Prozent). Ein Vorzeigebeispiel des Entwicklers ist das Althan Quartier in Wien-Alsergrund, wo auf einem 24.000 Quadratmeter großen Areal rund um den Franz-Josefs-Bahnhof bis 2023 ein Stadtquartier mit rund 100.000 Quadratmetern Nettonutzfläche realisiert werden soll. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge