Österreich

Baukosten zogen im Juli weiter an

Im Vergleich zum Juni wurde es allerdings günstiger.

Österreich

Bauen ist heuer im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat teurer geworden. Die Preise haben sich im Jahresabstand um 1,2 Prozent erhöht, wie aus den aktuellen Daten der Statistik Austria von heute, Mittwoch, hervorgeht. Gegenüber dem Vormonat Juni hingegen sind die Baukosten um 0,2 Prozent leicht gesunken.

Im Straßenbau stiegen die Kosten im Jahresabstand um 1,8 Prozent, im Brückenbau um 0,1 Prozent und im Siedlungswasserbau um 1,9 Prozent. Stärkere Preiserhöhungen gab es bei bituminösem Mischgut, was sich vor allem im Straßenbau niederschlug. Billiger wurden hingegen Stahl und Bleche. (APA)