Österreich

Baukosten im August erneut massiv gestiegen

Gegenüber 2020 gab es einen Anstieg von 14 Prozent, manche Warengruppen trieben noch mehr.

Österreich Baukosten

Die Baukosten haben im August erneut massiv zugelegt. Der Baukostenindex für den Wohnhaus- und Siedlungsbau stieg verglichen mit August 2020 um rund 14 Prozent, gab die Statistik Austria am Mittwoch bekannt.

Die stärksten Kostentreiber im Wohnungsbau waren Holz, Polystyrol und Schaumstoffplatten. "Im Tiefbau sorgten vor allem die vor einem Jahr ungewöhnlich niedrigen Diesel- und Treibstoffpreise für im Jahresvergleich höhere Kosten", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. Starke Preisanstiege im Vergleich zum August 2020 verzeichneten auch die durch Stahlprodukte geprägten Warengruppen, was sich insbesondere im Brückenbau niederschlug. (APA)