Donnerstag, 18. Juli 2019 – Morning Briefing

Bau an drittletzter Stelle bei Digitalisierung – ETV Baugesellschaft insolvent – Neuer Lieblingsbezirk in Wien – Neue Bauverordnung in Baden-Württemberg

Das Wichtigste des Tages in Kürze. Österreich: Kaum eine Branche so schlecht digitalisiert wie Bau – OÖ: ETV Baugesellschaft in Konkurs – Wien: Hier werden die meisten Wohnungen gesucht – Deutschland: Das bringt Baden-Württembergs neue Bauverordnung

Von

Zitat des Tages:

„Dabei hat es gerade in einer Branche, deren Produktivität sich im letzten Jahrzehnt marginal gesteigert hat, drastische Folgen, wenn man den Anschluss verpasst“,

sagt Oliver Krizek, Geschäftsführer des Softwareunternehmens Navax, über das Hinterherhinken der Baubranche in Sachen Digitalisierung. In Österreich schneiden nur der Bergbau und die Landwirtschaft auf dem Gebiet schlechter ab als der Bau.

Verschuldet 

Die Welser ETV Baugesellschaft ist pleite. Das Konkursverfahren wurde bereits beim Landesgericht und auf Antrag eines Gläubigers eröffnet, die Schulden betragen 2,3 Millionen Euro. Der Stand der Aktiva ist nicht bekannt. Laut Gläubigerschutzverband KSV1870 sind rund 50 Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen.

Gesucht 

Laut einer aktuellen Analyse des Onlineportals Findmyhome.at auf Basis von 700.000 Suchanfragen sind die am meisten gesuchten Bezirke bei Mietwohnungen in Wien der 17. (Hernals), der 15. (Rudolfsheim-Fünfhaus) und der 14. (Penzing). Hernals ist nicht nur Erstplatzierter, sondern überhaupt zum ersten Mal in den Top drei. Bei Rudolfsheim seien die vielen Neubauprojekte und geförderten Wohnungen ausschlaggebend. Im Eigentum sind die beliebtesten Bezirke Penzing, Landstraße und Ottakring. 

Geändert

Gestern, Mittwoch, wurde in Baden-Württemberg das Gesetz zur Änderung des Landesbauverordnung beschlossen. Laut CDU soll so das Bauen leichter, schneller und billiger werden – was also gut für die Schaffung von mehr Wohnraum wäre. So werden die Vorschriften für Aufstockungen, Anbau und Ausbau gelockert, der Nachverdichtung werden so mehr Möglichkeiten eingeräumt. Durch weitere Erleichterungen soll auch der Baustoff Holz attraktiver gemacht werden. Die Pflicht zur Dachbegrünung bleibt.  

Unser Lesetipp des Tages: Welche Themen halten 2019 die Baubranche auf Trab?

Erfahren Sie immer sofort vom neuesten Morning Briefing auf Twitter!

Regelmäßig Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentare finden Sie auch auf Twitter – folgen Sie der Frühaufsteherin der Redaktion hier!

Verwandte tecfindr-Einträge