Österreich

Bau 2018: Umsatzplus und mehr Jobs

Die Statistik Austria veröffentlichte die Quartalszahlen für den Jahresanfang.

Konjunktur Arbeitsmarkt Österreich

Der produzierende Bereich (Sachgüter und Bau) ist ersten Quartal in Österreich gewachsen: Die Umsätze sind laut Statistik Austria im 4,5 Prozent auf 68,5 Mrd. Euro gestiegen. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg um 2,7 Prozent auf 945.304 Mitarbeiter.

Arbeitstätig bereinigt sei das Umsatzplus des gesamten produzierenden Bereichs ebenfalls bei 4,5 Prozent gelegen, teilte die Statistik Austria am Montag mit. Die Bruttoverdienstsumme (inkl. Brutto-Sonderzahlungen und Brutto-Abfertigungen) stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 6,1 Prozent auf 8,7 Mrd. Euro. Die Zahl der Unternehmen erhöhte sich leicht um 0,1 Prozent auf 65.518.

Am Bau stiegen die Umsätze um 4,4 Prozent auf rund 8,6 Mrd. Euro, arbeitstätig bereinigt um 4,6 Prozent. Die Auftragsbestände der österreichischen Baubetriebe (ohne Baunebengewerbe) lagen Ende März mit 14,5 Mrd. Euro um 17,3 Prozent höher. (APA)