Donnerstag, 13. Dezember 2018 – Morning Briefing

Auftrag Tunnel Rudersdorf vergeben – Wünsche der österreichischen Wohnungssuchenden analysiert – Einzigartiges Museum in Sanddüne gebaut

Das Wichtigste des Tages in Kürze. Burgenland: Asfinag vergibt Tunnel Rudersdorf – Österreich: Bei der Wohnungssuche sind Ärzte am wichtigsten – China: Museum in Sanddüne gebaut

Von
morning briefing

Zitat des Tages:

"Wir können eines Tages so groß sein wie Amazon oder Google."

Airbnb-Co-Gründer Nathan Blecharczyk. Juli 2019 will er mit seiner Vermietungsplattform an die Börse gehen. 

Tunnel nicht mehr zu haben

Jetzt ist auch der Auftrag für den Tunnel Rudersdorf an der S 7 Fürstenfelder Schnellstraße vergeben. Die Asfinag beauftragt mit dem Neubau um 160 Millionen Euro die Bietergemeinschaft Swietelsky und Granit. Gebaut werden der 2,8 Kilometer lange Tunnel, das Betriebsgebäude und die 300 Meter lange sogenannte Wanne Ost. Beim Tunnelbau – in offener und geschlossener Bauweise geplant – sind aufgrund des lockeren Gesteins keine Sprengungen vorgesehen. 

Ärzte und Garten

Die Plattform ImmobilienScout24 hat mithilfe von Integral Markt- und Meinungsforschungdie Wohnungsansprüche der Österreicher analysiert, die derzeit auf Suche sind – rund zehn Prozent der Bevölkerung. Demnach sind den Suchenden am wichtigsten eine gute ärztliche Versorgung, die Anbindung an die Öffis und Nähe zur Natur. Bei der Ausstattung rankt ein Kellerabteil mit 60 Prozent am höchsten, immerhin 40 Prozent hätten auch gerne einen eigenen Garten. Ebenfalls hoch ranken Aufzug und schnelles Internet.

Sandburgen 

Das Pekinger Studio Open Architecture hat nun in der Küstenstadt Qinhuangdao, China, nach drei Jahren das UCCA Dune Art Museum fertiggestellt. Das höhlenartige Museum besteht aus mehreren unterirdischen Betonräumen, die in eine Sanddüne hinein gebaut wurden. In China würde derzeit allgemein eine experimentelle Designkultur in der Architektur vorherrschen, so die Schaffer.  

Unser Lesetipp des Tages: Wie stark wirkt sich der Brexit auf die Bauwirtschaft auf?

Erfahren Sie immer sofort vom neuesten Morning Briefing auf Twitter!

Regelmäßig Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentare finden Sie auch auf Twitter – folgen Sie der Frühaufsteherin der Redaktion hier!