Italien

Atlantia ebenfalls im Rennen um Abertis

Das italienische Unternehmen könnte Hochtief im Poker um Albertis überrunden.

Hochtief Spanien Deutschland Italien Autobahn Übernahme

Symbolbild

Die italienische Atlantia-Gruppe könnte im Übernahmerennen mit dem deutschen Hochtief-Konzern um den Mautstraßen-Betreiber Abertis ihrem Chef Giovanni Castellucci zufolge ihr Offert nachbessern. Atlantia sei in der Lage, das Angebot "angemessen wettbewerbsfähig" zu machen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen sei, sagte er der "Financial Times" in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview.

Zuvor hatten Insider Reuters gesagt, Atlantia sei bereit, das Angebot zu verbessern. Hochtief hatte ein rund 17,1 Milliarden Euro schweres Offert aus Barmitteln und Aktien für das spanische Unternehmen vorgelegt. Das Atlantia-Offert beläuft sich Analysten zufolge auf vergleichbarer Basis auf rund 15,7 Milliarden und setzt sich ebenfalls aus Barmitteln und Aktien zusammen. (APA)